Microsoft begeistert vom DualSense Controller, man wird von lernen

Microsoft hat in Sachen Game Controller in den letzten Jahren nicht wirklich viel investiert, man zeigt sich vom PS5 DualSense Controller allerdings begeistert.

Der DualSense Controller sei laut Microsofts Phil Spencer ein Beispiel dafür, wie jeder von dem anderen lernen kann. Man selbst hatte damals viel von der Wii in Bezug auf Kinect gelernt, weshalb man auch in Zukunft offen für neue Ideen und Anreize ist, die die Konkurrenz liefert.

„Ich applaudiere, was sie mit dem Controller gemacht haben, insbesondere für die Besonderheiten des Controllers. Ich denke, wir alle in der Branche sollten voneinander und von der Innovation lernen, die wir alle vorantreiben, ob es sich um die Verbreitung von Geschäftsmodellen wie Game Pass oder Controller Tech oder die Wii von damals handelt, was eindeutig einen Einfluss auf uns hatte, als wir losgingen und Kinect und Sony den Move Controller machten.“

Der DualSense Controller wird derzeit von allen Seiten gelobt, egal ob von Spielern, von Entwicklern, oder nun auch von der Konkurrenz. Ob Microsoft nun ähnliche Pläne verfolgt, bleibt natürlich abzuwarten. Aus Sicht der Spieler wäre es wünschenswert, damit die DualSense Feature auf lange Sicht nicht in Vergessenheit gerate, siehe zuletzt das Touchpad des DualShock 4.

Sony DualSense Wireless-Controller [PlayStation 5]
  • Entdecke ein noch intensiveres und fesselndes Gaming-Erlebnis, mit dem die Action in deinen Händen...
  • Haptisches Feedback: Dank der Doppelantriebe, die herkömmliche Rumble-Motoren ersetzen, spürst du...