Monster Hunter World: Iceborne – Update 11.00 & 11.01 ab morgen verfügbar

Wie angekündigt, wird Capcom am morgigen Donnerstag das erste große Update für ‚Monster Hunter World: Iceborne‘ veröffentlichen, mit dem es auch ein neues Monster zu jagen gilt.

Das erste von insgesamt drei großen kostenlosen Monster Hunter World: Iceborne Updates stellt euch vor eine besondere Herausforderung, die nach dem Ende der Erweiterung verfügbar ist. Sobald man die Leitlande mindestens einmal besucht hat, müsst ihr mit dem Admiral sprechen, um sich dieser Herausforderung stellen zu können.

Der Rajang

Im Zentrum des neuen Updates steht der Rajang – ein Furcht erregendes Monster, der bei Fans nicht nur noch im Kurs steht, sondern selbst den erfahrensten Jägern eine echte Prüfung auferlegt. Dieses hyper-aggressive Biest geht, wenn erst einmal in Zorn versetzt, in einen eindrucksvollen Angriffsmodus über, der noch mehr Schaden austeilt – besonders, wenn es mit seinen muskulösen Armen Gegner im Schwung erwischt. Wer den Rajang erlegt, kann aus seiner Beute allerdings eindrucksvolle Rüstungsteile schmieden – darunter eine golden-schwarze Rüstung mit hohen Angriffswerten.

Die Leitlande

Alle Handlungs-Queste von Iceborne zu bewältigen ist nur der Anfang, denn Jäger können noch umfangreichere Endgame-Inhalte in den Leitlanden erleben. Dieses Endgame-Gebiet öffnet verschiedene Biome mit Umgebungen, die an die Schauplätze des Hauptspiels erinnern, aber weitere Herausforderungen, Monster und fantastische Belohnungen bieten. Wer Monster in den Leitlanden auskundschaftet und besiegt, erhöht das Regionslevel der Gebiete – und damit den Schwierigkeitsgrad und die Qualität der Beute. Mit Materialien aus diesen Questen können die Funktion und das Aussehen von Waffen angepasst werden. Manche Monster wie der Zinogre erscheinen außerdem erst in den Leitlanden, wenn ein bestimmtes Level erreicht wurde.

RELATED //  Monster Hunter World: Iceborne - Roadmap für 2019

Als Teil des ersten Updates wurde den Leitlanden daher ein komplett neues vulkanisches Biom hinzugefügt, das zugänglich wird, sobald Spieler das Quest um den Rajang angenommen haben. Neben dem Rajang können sich erprobte Jäger neuen gehärteten Monster stellen – der gehärteten goldenen Rathian und dem gehärteten silbernen Rathalos. Als zusätzlicher Anreiz, diese fordernden Kämpfe anzunehmen, können Materialien aus den Leitlanden auch genutzt werden, um mehrlagige Rüstungen zu schmieden und so die Ästhetik bereits erworbener Gegenstände aus Monster Hunter: World zu behalten. Darüber hinaus enthält das Titel-Update basierend auf dem Feedback der Spieler weitere Spiel-Anpassungen für die Leitlande.

Seltenes Rüstungsset

Als Highlight des Updates erwartetet euch außerdem die Rajang-Rüstungssets, die einen Kontrast zwischen dem normalen dunklen Fell eines Rajang sowie seinem leuchtend goldenen Fell nachahmen. Die Rüstungsfähigkeiten reflektieren zudem die aggressive Natur des Rajang. Das von Kuroko inspirierte Palico-Set ist zudem perfekt für jede Jagd-Felyne geeignet, die sich im Hintergrund anschleichen möchten, um dann ihren großen Auftritt zu genießen.

Das erste Update ergänzt auch die Möglichkeit, die Zimmer anderer Spieler zu besuchen. So können Jäger herausfinden, wie ihre Mitstreiter ihr Zuhause eingerichtet haben. Zusätzliche kostenpflichtige Download-Inhalte ermöglichen es außerdem, das eigene Zimmer für die Gäste noch mehr herauszuputzen.

Alle Details zu den Updates und den Changelog gibt es auf der offiziellen Seite zum Spiel. Heute wurde außerdem ein neues Entwicklertagebuch veröffentlicht, das ihr unterhalb dieser Zeilen findet.