Need for Speed: Heat – Soundtrack wird eine Mischung aus urbanen & elektronischen Vibes

Electronic Arts hat sich auf der gamescom in diesen Tagen auch zum Soundtrack in ‚Need for Speed: Heat‘ geäußert, der in Rennspielen ja stets eine wichtige Rolle spielt.

Während die offizielle Track-Liste derzeit noch unter der Haube gehalten wird, verrät Creative Director Riley Cooper zumindest schon einmal, in welche Richtung man damit abzielt. Eines vorweg, er soll genauso unvergesslich werden, wie in früheren Need for Speed-Spielen und verschiedene Einflüsse aufweisen – insbesondere aus urbanen und elektronischen Vibes.

„Wir veröffentlichen derzeit keine Titelnamen, aber im Allgemeinen gibt es einige unterschiedliche Einflüsse“, so Cooper. „Wir werden einen modernen Soundtrack mit ein wenig lokalem Flair mit einigen unserer Tracks wählen. Elektronik ist ein großer Einfluss, urban ist ein großer Einfluss – aber ein entspannter Vibe tagsüber, es sei denn, man fährt ein Rennen, und ein etwas gefährlicherer Vibe bei Nacht.“

Need for Speed: Heat lässt sich heute noch auf der gamescom ausprobieren und erscheint offiziell im kommenden November.

RELATED //  Death Stranding, Call of Duty & Need for Speed auf der gamescom Opening Night vertreten (Update)