Home News PlayStation Plus – Sony zahlt an die Entwickler, um Spiele kostenlos anbieten zu können
1

PlayStation Plus – Sony zahlt an die Entwickler, um Spiele kostenlos anbieten zu können

1

Bisher war immer unklar, wie genau PlayStation Plus in Bezug auf die Entwickler funktioniert, die teils brandneue Spiele zum Release kostenlos anbieten.

Gerade für Indie-Entwickler wäre es wohl Selbstmord ihr Spiel einfach zu verschenken. Völlig leer gehen diese allerdings auch nicht aus und in solchen Fällen zahlt Sony gewisse Summen, wie Sony´s PlayStation Manager of Developer Relations, Brian Silva, auf der IndieCade verriet. So kauft Sony geradezu alles auf, um das Spiel dann für einen Monat im Rahmen von PlayStation Plus kostenlos anbieten zu können.

Genaue Zahlen nannte Silva hier zwar nicht, aber für einige Entwickler macht es durchaus Sinn, so zunächst erst einmal ins Rampenlicht zu kommen, insbesondere dann, wenn bereits eine Fortsetzung geplant ist.

Comment(1)

  1. Das war doch klar. 😀 Daher kommen oft Spiele bei Plus, bei denen es viele DLC’s gibt oder für die bald ein Nachfolger erscheint. Man merkt es auch den Spielen an, dass es oft zwar Knallertitel sind, die Hochzeit von diesen aber vorbei ist (Beispiel Hitman, welches hinter den Erwartungen blieb, dann langsam verramscht wurde und bei Plus gelandet ist). Dann lohnt es sich mehr für die Entwickler eine bestimmte Summe sicher einzunehmen, anstatt nur noch wenig durch die restlichen Verkäufe zu verdienen. Ähnlich verhält es sich mit den wenigen aktuellen PSN-Titeln, die manchmal zum Release erscheinen. Die Entwickler nehmen lieber sofort eine nette Abfindung, als das Risiko eines Flops einzugehen (es sind ja doch eher unbekannte PSN-Titel die sofort bei Plus landen).

Comments are closed.