Prison Architect: Second Chances DLC führt Bewährungsstrafen ein

Paradox Interactive hat den Second Chances-DLC für Prison Architect angekündigt, mit dem Häftlinge auf Bewährungen hoffen dürfen.

Mithilfe von Rehabilitationsprogrammen für Gefangene erhalten Insassen die Möglichkeit, ihre Strafe zu verkürzen und sich wieder in die Gesellschaft einzugliedern. Jedes Programm bietet dazu eine andere Möglichkeit, wie sich der Häftling rehabilitieren kann. Dazu gehören Kontakte zu Zivilisten zu knüpfen, Kurse zur friedlichen Konfliktlösung zu besuchen und vieles mehr.

Positive Verhaltensänderungen können so zu Strafminderungen führen und die Chance erhöhen, dass sie ihr Leben außerhalb der Mauern zurückgewinnen. Wer hingegen rückfällig wird, muss mit harten Strafen für die Gefängnisverwaltung rechnen, was die Spieler dazu ermutig soll, die Rehabilitationsprogrammen sorgsam zu verwalten und zu betreuen.

„Die Resozialisierung von Insassen in Prison Architect ist etwas, das wir schon eine Weile ausprobieren wollten, aber wir mussten erst herausfinden, wie man es richtig macht,“ so Gaz Wright, Games-Design-Manager für Prison Architect. „Die Programme in dieser Erweiterung wurden in Justizvollzugsanstalten auf der ganzen Welt implementiert und haben bereits echte Ergebnisse gezeigt. Wir haben uns bemüht, dass sich ihre Umsetzung in Prison Architect authentisch anfühlt, während wir gleichzeitig den unverwechselbaren Stil beibehalten wollten, den die Spieler vom Spiel gewohnt sind.“

Prison Architect: Second Chances erscheint am 16. Juni 2021.