Prominence Poker – Profis helfen bei der Entwicklung mit

505 Games kündigte mit ‚ Prominence Poker‘ einen neuen Ableger an, der mithilfe prominenter Unterstützung aus der Poker-Szene entwickelt wird.

Da man den Realismus eines Pokerspielers, der zu einem Prominenten aufsteigt, einfach nicht besser einfangen kann, als durch die Zusammenarbeit mit einem der weltbesten Pokerspieler, gaben 505 Games und Pipeworks heute bekannt, dass der Pokerprofi Max Pescatori – vierfacher Gewinner des World Series of Poker (WSOP) Bracelets – beim Designprozess und der frühen Entwicklung des Multiplayer-Poker-RPGs Prominence Poker mitspielt, das im Verlauf dieses Jahres für Xbox One, PlayStation 4 und PC über Steam erscheinen wird. Pescatori ist dabei stark am Feintuning der wichtigsten Poker-Features von Prominence Poker beteiligt. Das Spiel setzt auf Poker als hauptsächliche Gameplay-Mechanik, während die Spieler in einer zwielichtigen Unterwelt unterwegs sind, ihren Charakter erstellen und entwickeln und sich mit der Zeit einen Ruf aufbauen.

„Prominence Poker ist sehr stilvoll und hat eine packende Rahmenhandlung, daher ist es eine Ehre für mich, einen Beitrag zu einem Pokerspiel leisten zu können, das auf Strategie, Tiefgang und die Komplexität von Texas Hold ‚em setzt“, so der professionelle Pokerspieler Max Pescatori. „Wenn man sich die Erfolgsgeschichte von Pipeworks in Sachen Poker-Mechanik bei World Series of Poker: Full House Pro ansieht, ist es einfach toll, dass ich meine Erfahrung mit einbringen kann, um ihnen zu helfen, dass Erlebnis am Tisch in Prominence Poker zum Leben zu erwecken.“

In Prominence Poker erliegen die Spieler dem Nervenkitzel der Stadt Prominence, einem Zockerparadies, aufgebaut von zwielichtigen Gestalten auf der Suche nach Untergrund-Spielen. Nachdem sie ihr Poker-Alter-Ego erstellt haben, fordern die Spieler skrupellose Charaktere aus vier gewieften Gruppierungen heraus. Bis hin zum finalen Showdown mit dem „Bürgermeister“, dem geheimnisvollen Gründer der Stadt.

„Die Beteiligung von Max Pescatori am Projekt erlaubt es uns, die Einzelheiten beim Pokern noch genauer zu erfassen, um so die Intensität bei Pokerspielern am Tisch besser nachzubilden“, so Lindsay Gupton, Präsident von Pipeworks. „Mit seiner Erfahrung konnten wir den Spielverlauf im Multiplayer verbessern und so für mehr Spannung sorgen. Außerdem konnten wir und uns darauf zu konzentrieren, auch die kleinsten Details zu perfektionieren – zum Beispiel, wie man blufft, was bestimmte Verhaltensänderungen bedeuten und wie man andere Spieler durchschaut.“

Prominence Poker erscheint noch 2016.