PS4.5 Neo kommt wenig überraschend, traditionelle Konsolen-Zyklen verschwinden

Trotz fehlender Bestätigung von Sony, ist sich die gesamte Branche sicher, dass schon sehr bald eine leistungsstärkere PlayStation 4 und womöglich auch eine neue Version der Xbox One auf den Markt kommen wird. Traditionelle Konsolen-Zyklen, die man mit der PS3 und Xbox 360 bis ans Äußerste getrieben hat, wird es nicht mehr geben.

Konsolen-Upgrades sind gar nicht unüblich

Zu dem Thema hat sich aktuell Piers Harding-Rolls, Director and Head of Games at IHS Technology, geäußert, für den diese Entwicklung wenig überraschend kommt. Upgrades bei Konsolen hätte es schon immer gegeben, sei es beim Formfaktor, einzelnen Komponenten oder was auch immer, was meist dazu diente, die Produktionskosten zu senken. Hin und wieder waren aber auch schon leistungsstärkere Bauteile dabei, wenn auch nicht so offensichtlich wie es Sony jetzt vor hat.

Traditionelle Konsolen-Zyklen sind nicht mehr zeitgemäß

Serkan Toto, CEO of Japanese Gaming Consultant and Advisory Group Kantan Games, vermutet, dass Sony es langfristig vorsieht, den traditionellen Konsolen-Zyklus zu durchbrechen. Hier würde man dem Beispiel von Apple folgen, die jedes Jahr ein neueres Modell ihres iPhone herausbringen und nicht erst fünf oder sechs Jahre damit warten. Dieses Denken sei absolut nicht mehr zeitgemäß, in der sich Technologie fast täglich neu erfindet.

Dass man dabei den Ansatz verfolgt, sowohl die ältere und neue Hardware nebeneinander existieren zu lassen, sei eine raffinierte Vorgehensweise, da man damit nicht nur die Gewinne sichert, sondern auch die Spieler nicht im Regen stehen lässt. Exklusive Inhalte wären zu diesem Zeitpunkt ein absolutes No-Go und fänden auch nur wenig Anklang bei den Publishern.

PlayStation VR mit ein Grund

Sollte die neue PS4 auf den Markt kommen, falls überhaupt, sieht man auch in PlayStation VR mit einen Grund dafür, da Sony offenbar doch Probleme damit haben soll, die neue Technologie mit der aktuellen Hardware zu verbinden. Dieses Problem könnte man mit einem Schlag lösen.

Preislich vermutet man die PS4.5 Neo übrigens ebenfalls bei 399 EUR, während das aktuelle Modell deutlich im Preis gesenkt werden könnte und so einer größeren Zielgruppe zugänglich gemacht wird.

[asa2]B016BYTUG8[/asa2]

Like it or Not!

0 0