PS4 weltweit über 112 Millionen Mal verkauft

Auch Sony kann heute neue Verkaufszahlen zur PlayStation 4 präsentieren, die inzwischen 112.3 Millionen Mal verkauft wurde. Der Trend ist allerdings rückläufig.

In den vergangenen 3 Monaten des Geschäftsjahres konnten die Japaner 1.9 Millionen PS4 Konsolen absetzen, was rund 1.3 Millionen Konsolen weniger sind, als gleichen im Vorjahreszeitraum. Grund dafür ist vor allem der anstehenden Launch der PS5, auf den viele nun warten.

PlayStation Plus & Softwarezahlen

Zusammengefasst einige weitere Daten des letzten Quartals:

  • Zum 30. Juni 2020 gab es 44,9 Millionen PlayStation Plus-Abonnenten. Dies entspricht einem Anstieg von 5,1 Millionen gegenüber 36,2 Millionen Abonnenten im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
  • PlayStation 4-Software verkaufte sich im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2019 mit rund 91 Millionen Einheiten deutlich mehr. Dies entspricht einem Anstieg von 41,2 Millionen gegenüber 49,8 Millionen verkauften Software im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
  • 18,5 Millionen Einheiten darunter waren First-Party-Titel, was einem Anstieg von 6,8 Millionen gegenüber 11,7 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht.
  • 74 Prozent des Softwareumsatzes entfielen auf digitale Downloads von vollständiger Spielesoftware, verglichen mit 53 Prozent im Vorjahr.

Das Game & Network Services Segment (PlayStation) verzeichnet damit einen signifikanten Anstieg, vor allem im digitalen Bereich. Nicht zuletzt dürfte auch in diesem Fall die Corona-Krise eine gewisse Rolle spielen, von der die meisten Publisher erheblich profitiert haben.

Die PS5 spielt im aktuellen Geschäftsbericht noch keine Rolle. Den vollständigen Geschäftsbericht gibt es unter diesem Link.