PS5 – Erneut 24GB RAM, Hybrid-Speicher & 12.9 Teraflops im Gespräch

Mit der ersten kurzen Hardware-Enthüllung der PlayStation 5 hat Sony eine Lawine an Spekulationen los getreten, die heute in Bezug auf die Leistung wieder etwas konkreter werden.

So finden sich potenzielle neue Informationen zu den genauen Spezifikationen auf Reddit wieder, die von einem internen Meeting stammen sollen oder dort womöglich diskutiert wurden. So heißt es diesmal, und wie teils auch schon von Sony bestätigt, dass die PS5 auf der Zen-2-CPU und einer Taktrate von 3,2 GHz mit 8 Kernen basiert. Von der GPU kommen dann noch einmal 56 Compute Units, sowie eine Taktrate von 1,8 GHz, was zu einer Gesamtrechenleistung von 12.9 Teraflops führen soll.

24 Gigabyte RAM?

Weiterhin wird auch noch einmal der Arbeitsspeicher (RAM) erwähnt, der demnach mit 24 Gigabyte aufwarten soll. Für den ziemlich mysteriösen SSD Speicher, den Sony ebenfalls bereits erwähnt hatte, soll wohl eine Hybridlösung aus SSD und regulärer HDD zum Einsatz kommen, die entsprechend den benötigten Daten arbeitet. Hier sieht man vor allem den preislichen Vorteil, vergleichbar mit den jetzigen SSHDs. Abschließend wird außerdem noch einmal die native Abwärtskompatibilität erwähnt, inkl. Boost Mode für ältere Spiele.

Sony soll damit eine Hardware anstreben, die möglichst ausbalanciert ist und nur ein begrenztes Engpasspotenzial aufweist, bei dem sich die Hardwarekomponenten gegenseitig ausbremsen würden. Der Plan sieht es außerdem vor, PlayStation als Premiummarke zu positionieren, was so auch in erster Linie kommuniziert werden soll.

RELATED //  Sony bestätigt 10 Millionen verkaufte PS5 Konsolen

Was genau von diesen Infos zutrifft, ist wie üblich schwer zu sagen, da Sony bisher keine weiteren Angaben zur PS5 gemacht hat. Die vollständige Enthüllung und der Launch wird erst im kommenden Jahr erwartet.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x