PS5: Gaming steht im Mittelpunkt, Abwärtskompatibiliät bestätigt & Ultra-Speed Ladezeiten

Im Zuge des Sony Corporate Strategy Meeting 2019 haben die Japaner vergangene Nacht einmal mehr und offiziell über die PS5 und dessen Strategie gesprochen, mit der man sich zum Großteil am Erfolg der PS4 orientiert. Außerdem gab es eine beeindruckende Hardwarepräsentation.

Genau wie damals steht auch die PS5 als Spielekonsole im Mittelpunkt, dessen Fokus die Spieler und das Gaming sein werden. Von einer Multimedia-Maschine, wie man einst die PS3 beworben hatte, nimmt man wohl weiterhin Abstand. Das Ziel sind  „transformative und immersive“ Spielerlebnisse, die man mithilfe der Hardware und Technologie erreichen möchte.

Dazu setzt man vor allem auf schnelle Ladezeiten mittels SSD-Speicher, die man auch gleich in einem Video demonstriert hat. Anhand von Spider-Man konnte man diese zum Beispiel von über 8 Sekunden auf unter 1 Sekunde reduzieren. Da die Hardware jedoch noch nicht final fertig ist, erwartet man später sogar noch bessere Ergebnisse.

Abwärtskompatibilität bestätigt

Zum ersten Mal bestätigte Sony auch, dass die PS5 über eine Abwärtskompatibilität verfügen wird, mit der man den Übergang von der PS4 zur PS5 schneller und nahtloser gestalten möchte. Creator hingegen erhalten eine stabile Umgebung, um Inhalte für die Hardware erstellen zu können. Weiterhin wird noch einmal der 8K Support erwähnt, ein Blu-ray Laufwerk, Ray Tracing sowie 3D Audio.

RELATED //  Cross-Gen Entwicklungen haben einen negativen Einsfluss, sagt Compulsion Games

Um Inhalte für die PS5 zu beziehen, wird der Spieler auch weiterhin die Wahl zwischen der Disc und dem Streaming / Download haben, wie man gesondert hervor hebt.

Was man an Informationen derzeit noch zurückhält, ist, den Preis, das Launch Datum, welche Spiele für die PS5 verfügbar sein werden, die weltweite Verfügbarkeit und Details zur User Experience. Dies wird alles im kommenden Jahr erwartet.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x