PS5 zielt auf Hardcore-Gamer ab, Grafik & Triple-A Spiele immer wichtiger

Sony deutet in diesen Tagen an, welche Zielgruppe man speziell mit der PlayStation 5 ansprechen möchte, auch wenn PlayStation allgemein als Familien-freundliche Konsole gilt.

In einem Interview mit Sonys Chief Executive, Kenichiro Yoshida, sagte dieser, dass der Fokus der PS5 klar auf „Hardcore-Gamer und Triple-A Titel“ gerichtet wird. Letzteres wird immer wichtiger, so dass man in diesem Bereich die größten Anstrengungen investieren möchte. Gleichzeitig könnte dies auch bedeuten, dass die Indie-Welle der PS4 etwas abebben wird.

Das Beste und Neueste

Sonys Hoffnung mit der PS5 ist es jedenfalls, dass man genau die Konsumenten ansprechen wird, die nach dem Neusten und Besten suchen, so dass man sich damit auch deutlich von der Konkurrenz abheben wird. Um dies zu erreichen, sollen die eigenen First-Party Studios mit noch mehr Big Budget Games aufwarten.

In Bezug auf die Konkurrenz sieht man außer die Xbox One Nintendo nicht wirklich als Rivalen, die jeher ihre eigene Zielgruppe bedienen. Und auch dem Streaming-Service Google Stadia sieht man noch ganz gelassen entgegen und wartet zunächst ab, wie sich das Ganze entwickelt. Erst wenn sich Streaming bei Games wirklich etablieren sollen, glaubt man, dass Stadia eine Bedrohung werden könnte.

Mit dem Launch der PS5 wird gegen Ende 2020 gerechnet.