PS5 reduziert Lüftergeräusche durch neues System

Was insbesondere bei der PS4 Pro bemängelt wird, ist das laute Lüftungssystem, das mitunter schon mal den Eindruck erweckt, man stünde gerade hinter einem Düsenjet. Mit der PS5 hat man sich auch in diesem Punkt ein paar Gedanken gemacht, wie man während der gestrigen Präsentation erfahren konnte.

Bereits die PS5 Devkits haben ein eher ungewöhnliches Design, die mit ihrer V-Form sogar das übereinander stapeln erlauben. Was die finale Konsole betrifft, hierzu verrät Lead System Architect Mark Cerny, dass die Hardware mit einer ‚variablen Frequenz‘ arbeitet und die Menge der benötigten Energie immer auf dem gleichen Level bleibt. Das sorgt dafür, dass das Kühlsystem nicht unnötig hochgefahren werden muss.

Cerny räumte sogar ein, dass man in diesem Punkt nicht den besten Job bei der PS4 abgeliefert hat, obwohl man Anfang sogar noch davon sprach, dass man sich Design-Ideen für die Kühlung bei der Formel 1 abgeschaut hätte.

Microsoft hingegen setzt mit ihrer Xbox Series X eher auf ein vertikales Design der Konsole, damit die warme Abluft nach oben entweichen kann. Auch in diesem Punkt merkt man, dass sich Sony irgendwie immer ein paar mehr Gedanken um eine Sache macht und nicht die erstbeste Idee umsetzt.