PS5: Sony deutet 360 Reality Audio auf PlayStation an

Während Microsoft derzeit verstärkt auf inzwischen etablierte Soundformate wie DTS:X oder Dolby Atmos bei der Xbox One setzt, um 3D-Raumklang zu erzeugen, begnügt sich die PS4 bislang mit simplen Surround-Sound beim Gaming.

Das könnte sich in Zukunft vielleicht doch noch ändern, allerdings mit dem eigenen 360 Reality Audio, wie die Japaner derzeit andeuten. Momentan ist diese Technologie zwar nur für den Musikbereich vorgesehen, laut Kichiro Kurozumi – Head of the Branding and Product Planning Division of Sony’s Video and Sound Products – besteht hier allerdings das Potenzial, dies auch auf andere Bereiche auszuweiten, etwa auf das Gaming.

Kurozumi sagte hierzu:

„Wir möchten sehr, sehr simpel anfangen, damit wir eine gute Grundlage für eine zukunftssichere Technologie schaffen können. Natürlich denken wir in der Zukunft über zwei oder drei Richtungen nach. Eines davon, ganz offensichtlich, wendet 360 Sound auf Videos an. Aber wir denken auch darüber nach, wie es für Spiele gelten würde. Besonders in einer interaktiven Kapazität.“

Dies würde endlich den Sound auf mehreren Ebenen beim Spielen ermöglichen, um so eine noch eindringlichere Erfahrung zu erschaffen. 360 Reality Audio erzeugt laut offizieller Beschreibung ein dreidimensionales Klangfeld, in dem die verschiedenen Sounds von einem beliebigen Ort innerhalb eines 360-Grad-Raums projiziert werden können, der auf der objektbasierten räumlichen Audiotechnologie von Sony basiert. Im Grunde also das gleiche Prinzip wie es DTS: X, Dolby Atmos oder Auro 3D anwendet, wenn man von objektbasiertem Sound spricht.

Wann und ob überhaupt eines Tages damit bei PlayStation Spielen zu rechnen ist, bleibt derzeit noch abzuwarten. Anbei ein Video, das 360 Realiy Audio anhand von Musik erklärt.

Du bist derzeit offline!