PS5 – Upgrade von der aktuellen Generation soll schneller als je zuvor erfolgen

Sobald die PlayStation 5 im nächsten Jahr auf dem Markt ist, möchte Sony die Spieler davon überzeugen, so schnell wie möglich ein Upgrade auf die nächste Generation vorzunehmen.

Sicherlich ist es immer im Interesse von Sony, die ältere Generation lieber früher als später hinter sich zu lassen, um sich voll und ganz auf die aktuelle Hardware und Zukunft konzentrieren zu können. Bereits beim letzten Generationswechsel war die PS3 ziemlich schnell vergessen, mit dem Übergang zur PS5 möchte man diesen Prozess allerdings weiter beschleunigen.

PlayStation CEO Jim Ryan sagte hierzu:

„Dies sind Gamer, die vernetzt und engagiert sind und eine Leidenschaft für PlayStation haben, die wir in früheren Generationen nicht gesehen haben. Auf dem Weg zur nächsten Generation im Jahr 2020 ist eine unserer Aufgaben – wahrscheinlich unsere Hauptaufgabe – diese Community von der PlayStation 4 auf die PlayStation 5 umzustellen, und zwar in einer Größenordnung und Geschwindigkeit, wie wir sie noch nie zuvor erreicht haben.“

Auch Entwickler sollen schneller überzeugt werden

RELATED //  Japan: PS5 Konsolen werden personalisiert, um Scalper auszubremsen

Nicht nur die Spieler möchte man schneller dazu bewegen, auf die PS5 umzusteigen, auch den Entwicklern soll es diesmal besonders leicht fallen. Hierfür setzt man auf die PS5 Architektur, die sich laut Sony leichter als jemals zuvor programmieren lässt, vermutlich da sich in dieser Hinsicht auch nicht allzu viel ändert.

„Eine Sache, die mich besonders zuversichtlich macht, was wir auch von Entwicklern und Publishern hören, ist die Leichtigkeit, mit der sie den Code auf PlayStation 5 zum Laufen bringen können, und die Erfahrung, die sie auf einer anderen PlayStation-Plattform gemacht haben, bei Weitem übertrifft.“

Die PS5 wird gegen Ende 2020 auf den Markt kommen.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x