PS5 & Xbox Series werden nicht verschoben, sagen weitere Analysten

Werden die PS5 und Xbox Series X noch einmal verschoben? Darüber streiten sich derzeit die Analysten. Am gestrigen Samstag äußerste das Marktforschungsunternehmen DFC Intelligence, dass eine Verschiebung der Next-Gen Konsolen immer wahrscheinlicher wird.

Nun gibt es auch Gegenstimmen dazu, die derzeit keine Anzeichen dafür sehen, dass man den Launch noch einmal verschieben muss, auch wenn die derzeitige Lage durch das Coronavirus die Produktion irgendwo beeinträchtigen kann.

Der Industrie Analyst Daniel Ahmad sagte hierzu, dass es für den Moment kein Anlass zur Sorge gibt, allerdings können sich die Dinge auch schnell wieder ändern. Momentan sei es auch einfach noch zu früh, um hier eine sichere Aussagen treffen zu können. Dies hängt seiner Ansicht nach auch damit zusammen, wie sie sich Auslastung der Produktion bis spätestens Ende Juni gestaltet.

„Es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass sich der Start zu Weihnachten verzögern wird. Aber die Dinge können sich immer sehr schnell ändern. Nicht jetzt + zu früh, um es sicher zu sagen. Wenn wir an einem Punkt angelangt sind, an dem die Produktion bis zum Ende des zweiten Quartals nicht voll ausgelastet ist, ist dies definitiv ein Grund für MS / Sony, die Markteinführung von Konsolen der nächsten Generation zu überdenken.“

Der Job eines Analysten halt: viel spekulieren, nichts wissen, und schon gar nicht die Hand dafür ins Feuer legen wollen – aber alle verrückt machen damit.

Die Produktion der PS5 und Xbox Series X dürfte erst gegen Mitte des Jahres starten, zur Not in kleineren Mengen als ursprünglich geplant. Bis dahin gilt die Aussage von Sony, dass die PS5 gegen Ende des Jahres erscheint.