Quantic Dream: Beleuchtung zukünftig wichtiger als Auflösung

Das Rennen um immer höhere Auflösungen bei Spielen kommt so langsam an seine Grenzen, weshalb sich Entwickler zunehmend anderen Aspekten widmen, um visuell zu beeindrucken.

So sieht es auch Entwickler Quantic Dream, die glauben, dass zukünftig Dinge wie Beleuchtungstechniken einen höheren Stellenwert einnehmen werden, als wenn man nach immer höheren Auflösungen strebt. Dazu gehören Fortschritte bei Raytracing, Reflexionen, Schatten und anderen visuellen Effekten.

Quantic Dream CEO David Cage sagte dazu in einem Interview:

„Früher galt der Polycount als das Wichtigste, um die visuelle Wiedergabetreue zu erhöhen. Dann war die Auflösung das nächste große Thema. Heute wissen die meisten Entwickler, dass die Beleuchtung am wichtigsten ist. Viele bevorzugen Raytracing in Full HD anstelle einer eingeschränkten Beleuchtung in 4K. Raytracing, realistische Beleuchtung und Reflexionen, fortschrittliche Shader, optische Effekte und fortschrittliche Bildbehandlung sind die Merkmale, die unsere Forschung und Entwicklung derzeit in unserer Next-Gen-Engine implementiert.“

Somit ist auch in Zukunft alles andere als Stillstand zu erwarten. Neben optischen Aspekten werden sich Spiele auch in Bezug auf KI und Physik weiterentwickeln, es wird neue Animations-Features geben und solche Sache, die ebenfalls aufwendig gerendert werden.

Eigene Engine bringt die meisten Vorteile

Bei Quantic Dream setzt man dazu weiterhin auf eine eigene, proprietäre Engine, aus der man die meisten Vorteile ziehen kann, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt, heißt es weiter.

„Wir kreieren weiterhin unsere eigene Technologie, weil wir der Meinung sind, dass dies dazu beiträgt, unsere Spiele optisch einzigartig zu machen. Wir haben auch spezifische Anforderungen in Bezug auf Kinematographie und Pipelines, da wir die Kontrolle über die fortschrittlichsten Features beibehalten möchten.“

Quantic Dream bastelt derzeit an einer brandneuen Engine, die beim nächsten Projekt zum Einsatz kommen wird. Dieses erscheint nach langer Zeit als Multiplattform-Titel.