Railway Empire – Umfangreiches Update & erster Europa-DLC verfügbar

Kalypso Media hat heute ein umfangreiches Updates und den ersten Europa DLC für ‚Railway Empire‘ veröffentlicht, mit denen viele neue Inhalte ins Rollen kommen. Unter anderem enthält Great Britain & Ireland damit satte zehn neue Lokomotiven.

Das Stock Market Update enthält unter anderem das dynamische Gleiswahl-Feature, welches Zügen durch die Errichtung von Stellwerken erlaubt, automatisch das am wenigsten ausgelastete Bahnhofsgleis zu nutzen. Währenddessen sorgt der neue freie Mitarbeiter „Der Analyst“ durch Falschmeldungen für Hysterie auf dem Aktienmarkt. Die Akquisition eines Unternehmens wurde ebenfalls vereinfacht. Eisenbahnmagnate können jetzt 100% eines Unternehmens besitzen, ohne eine vollständige Fusion durchführen zu müssen.

Erste Station des Europa DLC

Mit dem ersten, großen DLC „Great Britain & Ireland“ etablieren Tycoons die Eisenbahn als Transport- und Reise-Medium Nummer Eins auf den grünen Inseln. Die Entwickler-Roadmap zeigte bereits, welche weiteren Haltestellen die Entwickler auf der Railway Empire Europa-Tour ansteuern. Tycoons und Zugführer sollten also ihre Reisepässe bereithalten, denn die Europa-Tour hat gerade erst begonnen.

Features von Railway Empire: Great Britain & Ireland

  • Neues Szenario: Transportrevolution (1830 – 1850)
  • Kartenerweiterung „Großbritannien & Irland“ für die Modi ‘Freies Spiel‘ und ‚Modellbau‘
  • 10 neue, historische Lokomotiven wie etwa die Rocket (0-2-2) und die Firefly (0-2-0)
  • 13 neue Waren (u.a. Apfelwein & Whisky) und 45 neue Städte
  • Neue Musikstücke und neue Optik der Stadtgebäude für das europäische Setting

Alle Details zum aktuellen Update gibt es wie gewohnt auf der Steam Page.