Rainbow Six Siege: Operation Shifting Tides – Weitere Details eingetroffen

Ubisoft hat weitere Details zu ‚Rainbow Six Siege: Operation Shifting Tides‚ offenbart, das bereits auf den Testservern verfügbar ist. Der neue Content Drop fügt dem Spiel mit Kali und Wamai einen neuen Angreifer und Verteidiger aus Indien und Kenia hinzu – eine komplett überarbeitete Version der Freizeitpark-Karte.

Die indische Angreiferin Kali und der kenianische Verteidiger Wamai sind zwei neue Operator in Operation Shifting Tides. Sie lernten sich in der Nighthaven Special Intervention Company kennen, ein privates Militärunternehmen angeführt von Kali. Sie ist mit einem CSRX-300- Scharfschützenrepetiergewehr ausgestattet, dass Barrikaden und Luken mit einem einzigen Schuss zerstören kann. Kalis Gadget, der Werfer unter dem Gewehrlauf, feuert KS-Sprenglanzen ab und zerstört alle Geräte auf beiden Seiten von zerstörbaren und verstärkten Oberflächen. Wamai ist Kalis bester Operator bei Nighthaven. Sein Gadget, der Mag-NET zieht gegnerische Projektile an und sprengt diese dann an der Mag-NET-Position. Durch Wamai werden Angreifer-Granaten und Projektil-Geräte nutzlos oder gar gegen ihre Benutzer eingesetzt.

RELATED //  Rainbow Six Siege - Osa als neuer Operator vorgestellt

Zusätzlich zu den beiden neuen Operatoren können die Spieler eine neu gestaltete Freizeitpark-Karte erkunden, die komplett überarbeitet zurückkehrt. Der Bahnsteig wurde entfernt und der östliche und westliche Abschnitt näher zusammengebracht. Innerhalb des Gebäudes hat sich der östliche Abschnitt stark verändert, vor allem der untere Bereich. Die Gargoyle- und Haunting Dining-Bombenstandorte werden durch den Thronsaal und der Waffenkammer ersetzt. Der neue Gongraum in diesem Bereich wird zum Haupteingang, während der Spielhalleneingang nun blockiert ist.

https://www.youtube.com/watch?v=_r7hbcbR9wI

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x