Returnal – Housemarque unentschlossen, wie man das Speichersystem gestaltet

Das Speichersystem in Returnal beschäftigt die Spieler auch weiterhin, die es allgemein als etwas unfair empfinden. Laut Entwickler Housemarque gehört der aktuelle Weg aber zum Rogue-like Ansatz des Spiels, weshalb man sich noch uneinig ist, wie und ob man es ändern kann.

Bei Housemarque diskutiert man jedenfalls eifrig darüber, wie Marketing Director Mikael Havari in einem aktuellen Interview mit Axios Gaming erläutert. Das Hauptproblem dabei besteht darin, dass unterschiedliche Spieler verschiedene Ansichten darüber haben, wie das Speichersystem sein sollte und ob man allen damit überhaupt gerecht werden kann.

„Wir verstehen, dass es einige Systeme gibt, die derzeit einen hinderlichen Faktor darstellen,“ so Havari.

Daher habe man auch noch nicht entschieden, was die nächsten Schritte in diesem Punkt sein werden, sichert aber zu, dass man das Feedback der Community ernst nimmt und Lösungen sucht. Bis man diese nicht hat, möchte man aber nichts spezifisches ankündigen oder bestätigen.

Das Roguelike-Gameplay mit herausfordernden und actionreichen Schlachten mischt sich dabei mit spannender Erkundung, Plattformer-Elementen und einer Vielzahl an individuellen Anpassungsmöglichkeiten. Jeder Durchlauf ist anders und jede Entscheidung muss abgewägt werden, um permanente Fortschritte zu erzielen, was schnell zu einem belohnenden “Nur noch eine Runde”-Gefühl führt.