Sledgehammer Games vergrößert sich massiv & möchte an zweitem Spiel arbeiten

Der Call of Duty-Entwickler Sledgehammer Games wird sich im nächsten Jahr massiv vergrößern, um an mehreren Projekten gleichzeitig arbeiten zu können.

Das in San Francisco und Melbourne beheimate Studio soll dann auf 300 Mann wachsen, weshalb man derzeit rund 100 neue Mitarbeiter sucht. Die Anfragen dafür seien bereits riesig, wie COO Andy Wilson in einem Interview erklärt:

„Es ging darum, diesen Moment als den ersten Tag des zweiten Zeitalters von Sledgehammer Games zu betrachten und nicht nur als eine Feier dessen, was vorher war, denn trotz des Erfolgs des Studios konnten wir sehen, dass wir in Zukunft so viel tun konnten: in Teilen kulturell, aber auch strukturell, der Umzug in mehr als ein Projekt, das weitere Wachstum des Teams in Melbourne und so weiter. Das Tolle an Dekade II, Tag 1, war, dass dies tatsächlich der Endpunkt monatelanger solider Arbeit war, um einen klaren Plan für die Zukunft aufzustellen. Das Ergebnis ist ein Team und ein Studio mit einer klaren Roadmap und einer enormen Chance, in der sich viele großartige neue Teammitglieder für diese Reise anmelden.“

Für Sledgehammer Games ist es aktuell eine sehr aufregende Zeit, die sich fortan als Multi-Projekt Studio sehen und dafür die besten Leute der Branche suchen.

Welches Projekt man neben Call of Duty angehen wird, ist derzeit jedoch noch unklar. Zunächst steht wohl ein neues Black Ops ins Haus.