Sniper Elite V2 jetzt auch in Deutschland mit X-Ray Kill-Cam

Jetzt macht das Ballern noch mehr Spaß: Wie in dieser Woche bekannt wurde, hat die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPJM) die X-ray Kill Cam des Ego-Shooters Sniper Elite für Deutschland bzw. den deutschsprachigen Raum freigegeben.

Diese Nachricht dürfte viele Shooter-Fans besonders freuen: Ab sofort sind die von Avanquest im deutschsprachigen Raum vertriebenen Versionen Sniper Elite v2 auch mit der ursprünglich enthaltenen und für Deutschland vom BPJM gesperrten X-Ray Kill-Cam verfügbar und entsprechen so 100-prozentig der von Rebellion veröffentlichten Urversion von Sniper Elite. Treffer können jetzt in Slow-Motion von allen Blickwinkeln im Detail analysiert werden.

Sniper Elite, die erfolgreiche Scharfschützen-Simulation des britischen Entwicklers Rebellion Developments, bietet dem Spieler in allen Versionen eine extrem authentische Sniper-Spielerfahrung, die den Spieler in die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs versetzt: Im kriegszerstörten Berlin gerät der Protagonist zwischen die Fronten deutscher und russischer Truppen, die in der ausgebombten Hauptstadt in einer kriegsentscheidenden Schlacht aufeinandertreffen.

Die Hauptmerkmale des Spiels bestehen in der Spannung und dem Erfolgsdruck der Jagd, bei der der Spieler Fingerfertigkeit, Geduld und List beweisen muss, um seine Missionen erfolgreich abzuschließen – während er sich zugleich permanent mit überlebenswichtigen Entscheidungen konfrontiert sieht. Da bleibt kaum Zeit zum Verschnaufen oder Überlegen.

[asa]B00C17SNXQ[/asa]

Du bist derzeit offline!