Sony erstmals nicht auf der E3 2019 vertreten

Zum ersten Mal in der Geschichte der E3 wird Sony im kommenden Jahr nicht auf dem Event vertreten sein, wie heute bekannt wurde. Ein eigenes Event scheint ebenfalls nicht in Aussicht.

In einem Statement von Sony heißt es dazu:

„Mit der Entwicklung der Branche sucht Sony Interactive Entertainment nach innovativen Möglichkeiten, um sich in der Community zu engagieren. PlayStation-Fans bedeuten für uns die Welt und wir möchten immer innovativ sein, anders denken und mit neuen Wegen experimentieren, um die Spieler zu begeistern. Daher haben wir uns entschieden, 2019 nicht an der E3 teilzunehmen. Wir suchen nach neuen und bekannten Wegen, um unsere Community 2019 zu engagieren, und können es kaum erwarten, unsere Pläne mit Ihnen zu teilen. „

Auf genaue Nachfrage bestätigt Sony außerdem, dass es auch keine Pressekonferenz zur oder um die E3 herum geben wird. Als Grund gibt man an, dass vor allem der Zeitplan der Events, einschließlich der PlayStation Experience in diesem Jahr, sehr ungünstig sei, um die Fans mit neuen Dingen zu beeindrucken.

Dies bedeutet natürlich nicht, dass Sony rein gar nichts im kommenden Jahr zu bieten hat. So erreichen einige große Franchises wichtige Meilensteine oder werden veröffentlicht.

Insgeheim wird zudem spekuliert, dass die Absagen an diese wichtigen Events mit der PS5 zu tun haben könnten, auf die Sony derzeit hinarbeitet, jetzt aber noch nichts dazu ankündigen möchte. Insofern bleibt 2019 weiterhin ein spannenden Jahr.