Sony bezeichnet Konsolen als Nischenmarkt, Streaming wird unausweichlich

Obwohl die PlayStation Division und traditionelle Konsolen zu einem der wichtigsten Standbeine von Sony gehören, sind sich die Japaner bewusst, dass dies nicht auf ewig so sein wird. Ganz im Gegenteil bezeichnet man dieses Segment bereits als Nichenmarkt, den man dennoch nicht aus den Augen verlieren möchte.

Im Zuge der Investorenkonferenz zum gestrigen IR Day 2019 äußerte sich CEO Kenichiro Yoshida noch einmal zur Partnerschaft mit Microsoft und wie man sich die Zukunft von PlayStation vorstellt. Demnach wird es unausweichlich darauf hinauslaufen, dass das Streaming die Oberhand gewinnt, auch wenn aktuell noch alles in den Kinderschuhen steckt und es technische Hürden zu meistern gilt.

„Während wir hier sprechen, bieten wir, wie ich bereits sagte, das immersive Geschäft und die Erfahrung, auf die wir weiterhin Wert legen möchten. Wenn man die Spielebranche als Ganzes betrachtet, ist der Konsolenmarkt kein großer Markt, sondern, wenn sie so wollen, ein Nischenmarkt. Für Core-Gamer sind immersive Erlebnisse jedoch etwas, das wir schätzen möchten. In dieser Hinsicht ist vorerst die Konsole als etwas, das den Usern Computerfunktionalität bietet, sehr wichtig, aber auf der anderen Seite wird die Technologie voranschreiten. Und wie ich bereits sagte, wird Remote Play und PlayStation Now als Streaming parallel dazu laufen und es wird an den Diensten gearbeitet.“

Und von dieser Zukunft gibt es bereits eine klare Vorstellung, die es derzeit vorsieht, statische und portable Client-Geräte zu etablieren, also auch außerhalb klassischer Konsolen, plus Next-Gen Hard- und Software, die entsprechende Zielgruppe zu finden und die Services stetig auszubauen.

RELATED //  Nur noch heute: PlayStation Plus & Now wieder zum Sparpreis verfügbar

Wer nun schon befürchtet, dass dieser Umbruch bereits morgen vor der Tür steht, kann sich für den Moment noch beruhigt zurücklehnen. Zumindest für die PlayStation 5 bleibt alles beim alten, die nach wie vor ein Disc-Laufwerk besitzen wird und den Spieler damit vor die Wahl stellt, wie er seine Spiele beziehen möchte.