Sony offenbar auf Einkaufstour neuer Studios (Update)

Erst vor wenigen Wochen hatte Sony angedeutet, dass man sich die aktuellen Bemühungen von Microsoft, die derzeit ein Studio nach dem anderen aufkaufen, genau anschaut und gegebenenfalls auch nach Entwicklern sucht, die gut zu den World Wide Studios passen würden.

Diese Pläne scheinen inzwischen etwas konkreter zu sein, wie aktuelle Jobausschreibungen vermuten lassen. Darin wird nach einem M&A Program Manager gesucht, der sicherstellen soll, dass alle Akquisitionen planmäßig abgewickelt werden. So heißt es hierzu:

„Sony PlayStation sucht einen M & A-Programm-Manager mit 2-3 Jahren einschlägiger Unternehmenserfahrung für eine Vertragslaufzeit von 6-9 Monaten. Der M & A-Programmmanager wird das Unternehmen bei der Due-Diligence-Prüfung unterstützen und Projektzeitpläne erstellen, um sicherzustellen, dass alle Akquisitionsintegrationsaktivitäten planmäßig verlaufen.“

Welche Studios man bei Sony hier ins Auge fasst, ist jedoch unklar. Bisher waren es meist Entwickler, mit denen man schon länger erfolgreich zusammenarbeitet, während die Ankündigungen von Microsoft in dieser Hinsicht immer ziemlich überraschend kommen. So gab man erst auf der E3 bekannt, dass man den Indie-Entwickler Double Fine übernommen hat, sowie davor schon Ninja Theory und Obsidian Entertainment.

RELATED //  Sony gibt offizielles gamescom Line-Up bekannt, Death Stranding, Final Fantasy VII & mehr

Update: Auch im japanischen Magazin Nihon Keizai Shinbun (via Nikkei) spricht Sonys CEO Jim Ryan erneut davon, dass man derzeit die Übernahme ganzer Studios erwägt. Grund ist der, dass Inhalte zukünftig immer wichtiger werden und vor allem exklusive Inhalte eine Rolle dabei spielen. Durch den Kauf ganzer Studios stellt man sicher, dass dort entwickelte Spiele nur für PlayStation erscheinen, also so, wie es Microsoft derzeit auch handhabt.