Street Fighter VI verschoben, Producer geht von Bord (Update)

Offenbar plante Capcom bereits im nächsten Jahr Street Fighter VI auf den Markt zu bringen, das interne Feedback soll aber so schlecht gewesen sein, dass sich nun alles verzögert.

Das berichtet der Capcom Insider ‚Dusk Golem‚, der darin auf den unerwarteten und fünften Season Pass eingeht, den Capcom am gestrigen Mittwoch angekündigt hat. Dieser sei nun der Ersatz für Street Fighter VI. Hierzu schreibt der Insider:

„Das Wesentlichste ist, dass SFVI nächstes Jahr veröffentlicht werden sollte, aber es wurde intern oder bei den Testern nicht gut aufgenommen. Es gibt diese Teammechanik, auf die sich das Spiel zu sehr konzentriert hat, der Director (Ino) wurde erneut herabgestuft und jemand anderes beauftragt, SFVI mit einem zusätzlichen Jahr in Entwicklung zu „reparieren“, und der neue Saison Pass soll Zeit dafür gewinnen.“

Ob dem tatsächlich so ist, kann natürlich nur spekuliert werden, da Capcom bisher kein neues Street Fighter angekündigt hat. Der neue Season Pass kommt in der Tat recht überraschend, beinhaltet jedoch nicht einmal neue Charaktere aus dem Street Fighter-Franchise selbst.

Capcom hat die Meldung über ein mögliches Street Fighter VI auch nicht weiter kommentiert.

Update: Wie der langjährige Street Fighter Producer Yoshinori Ono  heute via Twitter bekannt gab, verlässt dieser das Unternehmen, während die Zukunft des Franchise in die Hände einer neuen Generation gegeben wird. Das vollständige Statement gibt es nachfolgend: