TEST: Fall Guys Ultimate Knockout … Attacke! 攻撃者

Wenn unzählige bunte Bohnen wie vom Blitz getroffen losstürmen, um sich um eine Krone zu prügeln, dann werden Kindheitserinnerungen wach. Diesmal ist es jedoch nicht Takeshi’s Castle, sondern Fall Guys Ultimate Knockout von Devolver Digital und Mediatonic, das die Massen (ähm Bohnen) in pure Euphorie versetzt. Wir haben uns auf das Schlachtfeld gewagt und um Ruhm und Ehre gekämpft – koste es, was es wolle.

Es hat schon etwas urkomisches, wenn 60 skurril gekleidete Bohnen-Figuren an einer Startlinie stehen und mit Ablauf des Counters auf dasselbe Ziel zu stürmen. Fehlt nur noch der passende Schlachtruf. Ob Pommestüte, Dinosaurier oder so, wie Gott die Bohne geschaffen hat, in Fall Guys Ultimate Knockout ist die Wahl der richtigen Garderobe eher weniger eine Frage des Geschmacks, sondern der Kreativität. Denn damit beginnt alles!

Der persönliche Kleiderschrank gleicht Anfangs eher noch einer Wüste, immerhin darf man sich schon auf den ersten wöchentlichen Bonus freuen, das Big-Bad-Wolf-Outfit. Damit ist der Diversität in der Arena zwar noch nicht genüge getan, aber völlig umsonst ist ja bekanntlich nichts im Leben – und der Entwickler möchte ja auch noch was verdienen, wenn man das Spiel zumindest im Rahmen von PlayStation Plus schon gratis unter das Volk jubelt. Da kann man nen Fünfer auch mal für einen hübscheren Stil, Muster, Pants & Co. springen lassen.

Auf die Bohne, fertig, los …

Hat man sich in den passenden Zwirn gezwängt, lockt auch schon die erste Krone hoch auf dem Gipfel der Arena. Doch der Weg ist weit, beschwerlich und voller Gefahren, sprich 59 anderer Bohnen, die sich den güldenen Hut selbst aufsetzen wollen. Meist über vier Runden, je nachdem wie viele Bohnen auf dem Weg verloren gehen, gilt es nun unzählige Hindernisse zu überwinden. Ob durch Fake-Türen rennen, über drehende Walzen balancieren, die Todeswippen überwinden, entgegen eines Laufbandes stürmen, während man gleichzeitig mit Riesenobst beschossen wird, oder sich durch glitschigen Schleim an die Spitze kämpfen – die Level-Ideen sind wirklich verrückt und zugleich der Traum eines jeden ToughMudders – die physikalischen  Gesetze mal völlig über Bord geworfen. Wem das nicht reicht, für den gibt es immer mal wieder Arenen-Kämpfe im Fussballstil, Eier einsammeln und behüten oder den anderen den Schweif abjagen … to be continued … wie der Entwickler schon jetzt verspricht.

Last Man Standing …

Damit ist das Spielprinzip auch schon erklärt, es gilt zu überleben und der Last Man Standing auf dem Schlachtfeld zu sein, denn pro Runde dürfen sich immer nur eine bestimmte Anzahl an Bohnen für die nächste Runde qualifizieren. Man kann nicht abstreiten, dass die Idee zu Fall Guys Ultimate Knockout definitiv vom legendären Takeshi’s Castle abgekupfert wurde, quasi dem Vorreiter der heutigen Battle Royale-Spiele. Warum ist eigentlich nicht früher jemand auf diese Idee gekommen?

Denn der Erfolg von Fall Guys Ultimate Knockout spricht für sich – 1.5 Millionen Spieler in den ersten 24 Stunden, gestresste Server und eine glorreiche Zukunft. Der Titel wird schon als das neue Rocket League gehandelt.

Ohne Fleiß keine hübsche Bohne

Das Finanzierungsmodell von Fall Guys Ultimate Knockout verfolgt nämlich den gleichen Ansatz. Gebt dem Bohnenvolk das Spiel “umsonst” und verdient mächtig an Mikrotransaktionen. Das ist soweit OK und immerhin freiwillig, denn im Gegenzug gibt es wöchentlich und in den Seasons auch immer wieder gratis Items, seltene Outfits und tägliche Rabatte im virtuellen Shop. Für den kann man sich entweder mit Echtgeld im PlayStation Store eindecken oder eben solange spielen, bis die Bohnen gut durch sind. Das dauert zwar etwas länger, entspricht aber der gewohnten Formel. Natürlich müssen auch die Entwickler hier noch die richtige Balance mit der Zeit finden. Ganz wichtig: es gibt kein Pay-2-Win in Fall Guys Ultimate Knockout, denn alle Items sind rein kosmetischer Natur.

Apropos Kosmetik …

Fall Guys Ultimate Knockout sieht mal richtig hübsch aus – knallbunt, etwas verrückt und glatt gebügelt. Man driftet zwar nicht vollends in diesen überdrehten japanischen Look ab, kommt dem aber sehr nahe. Alles gewollt und sooo passend für dieses Spiel. Auch die Performance ist zu loben und die meist kurzen Runden laufen absolut glatt über die Bühne, wenn man mal die anfänglichen Serverprobleme ausblendet.

TEST: Fall Guys Ultimate Knockout … Attacke! 攻撃者
Takeshi’s Castle lässt grüßen
“Fall Guys Ultimate Knockout überraschte recht kurzfristig mit dem Release auf PlayStation und dann auch noch kostenlos im Rahmen von PlayStation Plus. Damit hat Entwickler Mediatonic zumindest einen guten Einstand, um die Bohnen unters Spielervolk zu bringen. Wir sind jedenfalls total begeistert von dem Spiel und hatten bereits viele lustige Matches. Zwar ist das Verdienen von Credits und neuer Outfits eine kleine Mammutaufgabe, das ist aber dem Konzept dahinter geschuldet, das Fall Guys Ultimate Knockout auch langfristiges Bestehen zusichern soll. Irgendwer muss die Party dahinter ja schließlich auch bezahlen. Aber auch ohne zusätzliche Investitionen kann man hier jede Menge Spaß haben, da man rein durch die Teilnahme motiviert wird weiterzumachen. Ob es das nächste Rocket League wird, bleibt abzuwarten, wie engagiert der Support nun dran bleibt. Bis dahin holt euch Fall Guys Ultimate Knockout unbedingt, solange es kostenlos bei PlayStation Plus verfügbar ist.”
9