Home Review TEST: LEGO Jurassic World – Die Dinos sind los …
TEST: LEGO Jurassic World – Die Dinos sind los … 8.0
2

TEST: LEGO Jurassic World – Die Dinos sind los …

2

LEGO hat sie alle: Nach den Marvel- und DC-Helden-, Star Wars-, den Herr der Ringe-Filmen und einer riesigen Auswahl weiterer Filmstreifen gesellt sich nun auch der aktuelle Kinoknaller „Jurassic World“ in die Liste der Lego-Videospiele. TT Games verpasst dem Spiel dabei nicht nur den Inhalt des neuesten Films, sondern bietet den Käufern auch die ersten drei Originalteile von „Jurassic Park“. Aber kann die geballte Dino-Power auch im Plastikstil überzeugen?

Gameplay und Steuerung …

Das Gameplay unterscheidet sich im Grunde nicht von den anderen LEGO-Spielen. Mit einem Team von Figuren kämpft man sich durch die wichtigsten Szenen der jeweiligen Filme, alles in kindgerechter Abwandlung, also kein Blut und nur geringe LEGO-Gewalt. Die einzelnen Level bestehen dabei aus verschiedenen kleinen Rätseln und Herausforderungen, bei denen neben den alten Mustern auch neue Ideen integriert wurden – so muss man etwa Codes knacken oder Systeme wiederherstellen. Das Niveau orientiert sich dabei nach wie vor an der jüngeren Zielgruppe und ist dementsprechend einfach gehalten. Große Abwechslung findet man in den einzelnen Filmablegern eher weniger, die kleinen Shooter- und Fahrabschnitte bilden dabei die Ausnahme. Auch außerhalb der Level lässt sich die Insel mit den Fahrzeugen oder auf dem Rücken von dressierten Dinosauriern erkunden, wobei viel Freude aufkommt.

LEGO JW (2)

Um die Rätsel zu lösen, besitzt jede einzelne Figur spezielle Fähigkeiten. Owen Grady etwa durchwühlt gerne Misthaufen nach hilfreichen Materialien, während der Wissenschaftler Ian Malcom schwierige Gleichungen lösen kann, die den Spieler weiterbringen. Die im Laufe der Zeit neu freigeschalteten Figuren können ebenfalls im neuen freien Spiel genutzt werden, um die vielen Sammelobjekte zu erlangen, die in den einzelnen Missionen und den beiden offenen Spielwelten verstreut sind. Hieraus ergibt sich ein sehr hoher Wiederspielwert.

Wer selbst einmal einen Dinosaurier kreieren wollte, für den bietet das Spiel auch wieder einen besonderen Modus, in welchem man aus den Teilen von bereits freigeschalteten Reptilien seine eigene Schöpfung basteln kann. Mit dieser kann man dann -genauso wie mit den Ur-Tieren- umherlaufen und sich im Park nach Lust und Laune austoben, da die wilden Tiere der Urzeit nun anscheinend handzahm geworden sind und sogar mit den Menschen zusammenarbeiten. Etwas befremdlich zwar, dem Spiel schadet es jedoch keineswegs.

Ein wichtiger Aspekt der LEGO-Spiele ist nach wie vor der Koop-Modus, der in bisher allen Ablegern integriert war. Durch einen einfachen Tastendruck kann jederzeit ein Freund offline in das Spiel ein- und ohne Probleme wieder aussteigen. Das Ganze funktioniert jedoch nur offline, online gibt es da nach wie vor leider keine Möglichkeit.

Die Steuerung ist sehr einfach gehalten. Wenn mit Objekten interagiert werden kann, erscheinen die jeweiligen Buttons über dem Kopf der Figuren. Auch die jeweils passenden Charaktere werden auf diese Art und Weise angezeigt. Ansonsten lassen sich die Figuren angenehm durch die Level bewegen und werden etwa auf Balken oder an Lianen hervorragend unterstützt, wodurch der Spielfreude nichts im Wege steht.

LEGO JW (3)Insgesamt gehen Steuerung und Gameplay gut aufeinander ein. Das Gameplay ist unverändert und bewährt, wodurch Serientäter sich sofort wohlfühlen werden, aber auch Neueinsteiger sich schnell zurecht finden können. Der große Umfang an Story-Leveln und Sammelobjekten, die sowohl innerhalb der Level als auch in der riesigen freien Welt zu finden sind, bieten ein hohes Potential zum Wiederspielen und Erforschen. Auch der Inhalt aller Jurassic-Filme steht dem Spiel gut, da ältere Spieler sich mit den Kultfiguren identifizieren können und sich in ihre Jugend zurückversetzt fühlen, während die jüngeren Gamer die Ur-Filme kennenlernen können.

Leider fehlt dem Spiel trotz neuer Rätsel ein wenig Abwechslung, da alle Level und Filmkapitel nach dem immer wiederkehrenden Muster ablaufen. Ab und zu wäre ein wenig mehr Auswahl durchaus zu wünschen gewesen. Dennoch ist das Gameplay gut gelungen und macht Spaß.

Grafik, Sound und Atmosphäre …

Betrachtet man die Grafik von „LEGO Jurassic World“, darf man eine Sache nicht vergessen: Es ist ein LEGO-Spiel! Demnach orientieren sich die Texturen und Darstellungen auch an ihren Plastikkameraden. Das heißt aber nicht, dass man die einzelnen Figuren nicht sofort auf Anhieb erkennen könnte, denn die Figuren und die Umgebung wurden wie gewohnt sehr gut dargestellt, unscharfe Texturen oder Framerate-Fehler lassen sich so gut wie keine entdecken. Die einzelnen Level sind gefüllt mit versteckten Anspielungen und kleinen Details, von denen sich auch nach mehrmaligem Spielen immer wieder neue finden lassen.

Unterstützt wird die gute Grafik von einem gelungenen Sound. Das Spiel macht sich dabei den großen Vorteil von Filmumsetzungen zu nutzen, indem es auf die original Musik- und Soundeffekte der Filme, sowie auch auf die Synchronsprecher der jeweiligen Figuren zurückgreift. Diese Stimmen stehen den kleinen gelben Männchen auch wesentlich besser, als sie mit neuen, fremden Stimmen auszustatten, und sie tragen somit auch wesentlich zu der guten Grundatmosphäre des Spieles bei.

LEGO JW (1)

Der Großteil dieser Stimmung wird deutlich vom Kultstatus der ersten Filme ausgemacht. Gerade bei Teil 1 gibt es viele Momente, die legendär sind, wie etwa die Szene, in dem Dr. Alan Grant den kleinen Tim aus dem Safariwagen im Baum retten muss, oder den Angriff des T-Rex auf den Anwalt, der auf der Toilette sitzt…/saß. Zwar wurden viele dieser Szenen mit den Film-Zitaten und -Abläufen versehen, wurden dann aber häufig kindgerecht entschärft. Es ist halt ein LEGO-Spiel!

Leider wurde die Story der Filme häufig viel zu knapp behandelt. So erfährt man in Teil 1 nichts davon, dass sich die Urzeitwesen auch fortpflanzen können, ein wesentlicher Aspekt der Filme. Hier wäre ein wenig mehr Tiefe nicht schlecht gewesen.

Alles in allem macht die Atmosphäre jedoch einen hervorragenden Eindruck. Die vier Filme bauen gut aufeinander auf und lassen sich sehr angenehm spielen. Immer wieder wartet man auf bekannte Momente und muss sich dabei das ein oder andere mal ein kleines Schmunzeln verkneifen, wenn die Szenen an den LEGO-Stil angepasst wurden. Gerade wegen dieser bewährten speziellen Art des Humors und durch den Kultstatus macht es viel Spaß, den Titel zu spielen. Besonders positiv: Dadurch, dass alle vier Filme schon enthalten sind, gibt es außer ein paar extra Figuren auch keine DLC’s. Wann hat es das bei einem großen Vollpreistitel das letzte mal geben?

Fazit

8.0

LEGO Jurassic World" vereint alle positiven Aspekte der unzähligen Lego-Titel in sich. Die hohe Anzahl an Levels und Sammelobjekten sorgen zusammen mit dem Kultstatus des Franchise für ein großes Potential, welches weitestgehend genutzt wurde. Die original Synchronisation macht einen guten Eindruck, und das altbewährte Gameplay prägt sich schnell ein. Leider wurde die Story streckenweise zu oberflächlich behandelt, und auch ein wenig mehr Abwechslung hätte nicht geschadet. Dennoch hat es TT Games wieder einmal geschafft, mit einer Filmumsetzung zu überzeugen, weshalb man gespannt sein kann, was das Team sich noch einfallen lässt. Vielleicht findet man sich bald als Lego-Schwarzenegger in „Lego Terminator“ wieder?! Da bleibt wohl nur abzuwarten.... Wir freuen uns schon!

Grafik8.0
Sound9.0
Atmosphäre8.0
Gameplay7.0
Umfang8.0

Entwickler: TT Games
Publisher: Warner Bros.
Release: erhältlich
Offizielle Homepage: www.lego.com

Warner Bros.
Preis: EUR 20,35
24 neu von EUR 20,355 gebraucht von EUR 18,03

Comment(2)

  1. Super gutes spiel finde ich auch, kann man den nicht trozdem online spielen bei der ps4 ? (share play) spieler 2 join qausi dem offline spiel bei ? wie bei fifa 15 ?
    Das coole ist ja das der online freund ja noch nicht mal das spiel besitzen muss.

  2. Super Game, habe es leider schon zu 100% durch, super Zeit gehabt mit dem Spiel

Comments are closed.