The Dark Pictures kommt ohne PlayStation Camera Support

Eines und mit Abstand der coolsten Features in ‚Until Dawn‘ damals waren sicherlich die Jump Scares, vor allem in Verbindung mit der PlayStation Camera.

Diese zeichnete den Spieler immer wenige Sekunden vor einem solchen Jump Scare auf, um seine Reaktion anschließend in einem kurzen Videoclip festzuhalten. Ein Spaß für Freunde und Familie.

Mit ihrem neuen Projekt ‚The Dark Pictures‘ verzichtet man leider auf die Unterstützung der PlayStation Camera, auch wenn die Jump Scares weiterhin ein Teil des Spiels sind. Das verriet uns Entwickler Supermassive Games jetzt während eines Interviews.

Darin erklärte Marketing Director James Scalpello, dass The Dark Pictures bekanntlich als Multiplattform-Projekt erscheint, um so eine größere Zielgruppe zu erreichen. Zusätzlich möchte man aber auch sicherstellen, dass alle Spieler auf allen Plattformen die gleiche Erfahrung haben, weshalb man Hardware-spezifische Dinge wie die PlayStation Camera leider nicht berücksichtigen konnte.

Ohnehin kommt die PlayStation Camera kaum in Spielen zum Einsatz, sondern wird aktuell nur als benötigtes Zubehör für PlayStation VR vermarktet. Ziemlich schade, da Until Dawn gezeigt hat, wie kreativ man diese Hardware einsetzen kann. Das nächste Spiel, das von der PlayStation Camera profitiert, dürfte Media Molecules Dreams sein, um damit reale Objekte in das Spiel zu übertragen.

The Dark Pictures erscheint gegen Ende August für PlayStation 4 und Xbox One.

The Dark Pictures - Man of Medan [Playstation 4]
  • Bandai Namco Entertainment Germany
  • Videospiel