- Advertisement -

The Order: 1886 – Analysten erwarten mindestens 5 Millionen verkaufte Spiele

By Johannes 1 comment
2 Min Read

Trotz der Kritik, die über Ready at Dawn´s ‚The Order: 1886‘ derzeit im Umlauf ist, haben Branchenanalysten keinen Zweifel daran, dass der PS4 Exklusivtitel ein voller Erfolg für Sony wird.

So geht Wedbush Morgan´s Analyst Michael Pachter davon aus, dass sich der Shooter mindestens fünf Millionen mal verkaufen wird. Zugrunde legt Pachter diese Annahme aufgrund der hohen Hardwarebasis der PlayStation 4, was für Sony zunächst 3,5 bis 4 Millionen verkaufte Spiele bedeuten könnte. Im Zuge dessen erwartet man, dass weitere eins bis zwei Millionen PS4 Konsolen in den nächsten Monaten dazu kommen werden, womit der Titel bis Ende des Jahres die 5 Millionen Marke erreichen könnte.

Damit nicht genug, legt Pachter viel Hoffnung in das offizielle Bundle zu The Order: 1886, wodurch das Spiel günstiger erhältlich sein wird. Über die gesamte Laufzeit, einschließlich Weihnachten, Black Friday´s und Co. könnte sich The Order: 1886 am Ende rund 10 bis 12 Millionen mal verkaufen, womit der Titel mit Blockbustern wie Assassin´s Creed gleichziehen würde.

Pachter ist außerdem recht optimistisch, dass The Order: 1886 mit sehr guten Reviews abschneiden wird, die am Freitag am Donnerstag erwartet werden.

„Ich denke es ist ein sehr interessantes Spiel und ich mag die alternative Realität und das Retro-Setting. Ich war ein wenig skeptisch bei Red Dead Redemption, wegen diesem Western Thema, da bis dahin Western Themen nicht funktioniert haben, aber es hatte eine großartige Story und machte seine Sache gut. The Order ist kein Western-Spiel, aber spielt in der viktorianischen Zeit, es hat die gleichen Ideen mit alten Waffen und die alternative Realität macht es cool. Das Spiel hat eine großartige Story und sie haben diesen Orden, der die Gesellschaft projiziert, was wirklich gut funktionieren könnte. Ich denke Sony kommt immer wieder mit wirklich interessanten Storys in ihren Exklusivtiteln.“

In wie weit Pachter mit der letzten Aussage recht behält, erfahren wir spätestens am kommenden Freitag Donnerstag. Davon wird es wohl auch abhängig sein, wie viele Spiele sich letztendlich verkaufen werden.

[asa]B00RCML1DY[/asa]

Hinweis: PlayFront.de finanziert sich unter anderem durch Einnahmen über Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, darunter Amazon, ebay, Media Markt, Saturn, Otto.de und weitere. Hierdurch erhalten wir mitunter eine Provision durch getätigte Käufe. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
1 Comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments