Uncharted-Autorin Amy Hennig nicht mehr bei EA beschäftigt

By Trooper_D5X Add a Comment
1 Min Read

Obwohl man bei Electronic Arts große Hoffnung in die Uncharted-Autorin Amy Hennig gelegt hat, kam jetzt überraschend heraus, dass sie gar nicht mehr bei dem Publisher tätig ist.

Schon seit Januar 2018 ist das Beschäftigungsverhältnis dort technisch beendet, das einst für das Star Wars-Spiel von Visceral Games eingefädelt wurde. Nach dessen Aus scheint nun aber auch Hennig keine Lust mehr auf EA zu haben, die nun ihr eigenes Indie-Studio gründen möchte. Dieses soll eher im kleinen Rahmen mit maximal 15 Leuten agieren und verschiedene Projekte angehen, darunter auch VR-Spiele.

Was die Gründe für den Weggang von Hennig bei EA sind, kann nur spekuliert werden. Zum Star Wars-Spiel hieß es damals, dass die kreativen Ideen zu weit auseinander lagen und das Spiel zu linear gewesen sein soll. Ähnliche Gründe gab es damals auch bei Naughty Dog, die sich aus kreativer Sicht nicht mehr einig werden konnten.

Vielmehr wollte sich Hennig auch nicht dazu äußern, auch nicht über ihr Star Wars-Projekt, das nun bei EA Vancouver entsteht. Dieses soll aber komplett anders sein als das eigene.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

TAGGED:
Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments