GDC: Unity Engine 2018 zeigt sich in einer beeindruckenden Tech-Demo

Die Unity-Engine kommt seit Jahren in zahlreichen Spielen zum Einsatz und entwickelt sich mit diesen natürlich auch immer weiter. Jüngste Projekte, die damit realisiert wurden, waren unter anderem Life is Strange oder Yooka-Laylee.

In diesem Jahr wagt man einen neuen Sprung und startet demnächst mit der neuesten Version in die BETA Phase. Eine neue Tech-Demo namens ‚Book of the Dead‘ zeigt allerdings schon jetzt, was mit der Unity-Engine zukünftig möglich sein wird, wobei man dazu betont, dass der Trailer die aktuelle Gameplay-Erfahrung repräsentiert.

Dazu heißt es ergänzend:

„Die Umgebungen wurde auf eine Weise geschaffen, die es dem Spieler erlauben sich zu bewegen und diese zu erkunden. Die Kamera ist durchgehend eine First-Person Kamera und wenn sich der Spieler zu einer anderen Location teleportiert, fühlt sich dieser Übergang wie ein Cinematic Cut an.

Entgegen traditioneller First-Person Game Kameras, wurde diese Game Kamera so entworfen, um ein Cinematic Handheld Gefühl zu erzeugen, einschließlich Trägheit und Gewicht. Die Höhe, Geschwindigkeit und Erschütterungen spiegeln dabei den emotionalen Status des Protagonisten wider und verändern den Fortschritt des Spielers durch Story Controlling des Charakters.“

(Update)

Die Unity Engine 2018 wurde in der vergangenen Nacht  noch einmal auf der GDC präsentiert, wo man nochmals untermauert hat, dass diese die aktuelle Gameplay-Erfahrung repräsentieren würde. In den richtigen Händen können damit atemberaubende Spiele geschaffen werden. Die ‚Book of Dead‘ Demo zeigt allerdings schon jetzt, was auf der PS4 Pro möglich ist, wenn man das Ziel von Qualität anstatt Quantität verfolgt. Die folgende Demo, die bereits im Januar gezeigt wurde, sei mit der PS4 Pro Version nahezu identisch.