World War Z: Aftermath – Gameplay-Overview erschienen

Saber Interactive hat heute ein spannendes Gameplay-Overview zu World War Z: Aftermath parat, mit dem man den erfolgreichen KoOp-Shooter für die neuen Konsolen fit macht.

Neben den Inhalten des original Spiels sind hier auch neue Features und Vorteile durch die neue Hardware inbegriffen. Obendrauf kann man sich auf neue Charaktere, ein neues Melee-System, mehr Untote und einen brandneuen First-Person Mode freuen.

Zudem werden auf der technischen Seiten 4k/60FPS Support geboten, ein Free-Upgrade, wenn man die Aftermath-Edition bereits auf PS4 & Co. erwirbt, sowie ein neuer Horde XL Mode, der noch mehr gleichzeitige Zombies auf dem Bildschirm verspricht.

Das Highlight ist zudem eine neue Story, zu der es heißt:

„Eine völlig neue Story-Episode in Rom, der Vatikanstadt und dem russischen Fernen Osten auf Kamtschatka. Spielt sowohl als neue wie auch als wiederkehrende Charaktere, während man den Kampf gegen die Untoten mit einem brutalen neuen Nahkampfsystem führt, inkl. einzigartigen Moves, Perks und Waffenoptionen wie Sichel und Hackbeil. Wehrt die neuen untoten Monstrositäten ab, darunter Schwärme fleischhungriger Ratten, die euer Team in totales Chaos versetzen werden.“

World War Z: Aftermath erscheint später in diesem Jahr für PS4 und Xbox One, während die native Next-Gen Version gegen Anfang 2022 folgt.

RELATED //  World War Z: Aftermath - Release im September bestätigt