World of Warships: Legends – Eine neue Nation sticht in See

Wargaming stellt heute eine neue Nation vor, die in ‚World of Warships: Legends‘ mit in See sticht. Dazu gibt es neue Schiffe, Kommandanten und die Möglichkeit, neue Spielstile zu entwickeln.

Mit dem neuen Update gibt die französische Marine ihr Debüt, allen voran die französischen Kreuzer und Schlachtschiffe, die auf Early Access ihre Aufwartung machen.  Die französischen Kreuzer sind das Herzstück der neuen französischen Marine und gelten als die leistungsfähigsten, die unter den durch die Marineabkommen der Zwischenkriegszeit auferlegten Einschränkungen entwickelt wurden.

In puncto Geschwindigkeit haben diese Kreuzer auch einiges zu bieten: die Émile Bertin pflügt beispielsweise mit absurden 39 Knoten durch die Wellen. Bei einem solchen Tempo und jeder Menge Angriffskraft – selbst aus der Entfernung – werden diese Kreuzer auf mehr als eine Art Wellen schlagen, Die französischen Schlachtschiffe im Early Access sind gleichermaßen schnittig und leistungsstark. Sie feuern intensive Salven auf Gegner ab, die das Unglück haben, in Reichweite ihrer vierfachen Geschütztürme zu geraten. Genau wie die Kreuzer sind auch die Schlachtschiffe schnell und reagieren prompt auf Bedrohungen, was sie mit zu den anpassungsfähigsten Schlachtschiffen im Spiel macht.

Um als Kapitäne auf diesen neuen Schiffen zu dienen, stürzen sich gleich mehrere französische Kommandanten in die Schlacht. Die neuen Kommandanten helfen Spielern, ihre französischen Schiffe zu verbessern und bringen neue Fertigkeiten mit, die noch stärkere Kombinationen ermöglichen.

Deutsche Schlachtschiffe Bug an Bug

Außerdem werden deutsche Schlachtschiffe über Early Access veröffentlicht, damit Spieler sich bis zur legendären Bismarck hochspielen können. Im August wurden bereits deutsche Zerstörer im Zuge eines ehrgeizigen Feldzugs für das erste Premium-Schiff der Stufe VII veröffentlicht. Selbstverständlich dürfen Spieler anlässlich der Veröffentlichung der französischen Marine an dem neuen Feldzug „French-Connection“ teilnehmen.

„French-Connection“ gewährt Spielern die Chance, weitere Kommandanten und Belohnungen für ihre Flotte zu verdienen. Dabei winken ihnen etliche Verbrauchsmaterialien, Booster, Gegenstände, die den Fortschritt unterstützen sowie Francs, und das alles für den Abschluss der Aufgaben des Feldzugs. Francs können aufgewendet werden, um schnelleren Zugriff auf französische Schlachtschiffe wie die Lyon zu erhalten. Diesmal wird Admiralitätsunterstützung die Belohnungen für den Feldzug massiv erhöhen und Spieler mit einem der neuen französischen Kommandanten ausstatten. Der neue Feldzug ist perfekt dazu geeignet, Spielern beim Aufbau ihrer französischen Marine zu helfen.

Das neue Aufnäher-System erlaubt Spielern jetzt außerdem noch mehr individuelles Flair auf hoher See. Mit ihm wird es dir möglich, deinen ganz persönlichen Aufnäher zu erstellen, der jedem Feind, den du vernichtest, deine Erfolge oder deinen Stil zeigt.

Deutsche Schlachtschiffe verlassen mit diesem Update Early Access. Spieler können jetzt das legendäre Schlachtschiff Bismarck der Stufe VII anpeilen. Deutsche Schlachtschiffe haben es wirklich in sich und sind dann für jedermann zugänglich. Das Update wird am 16. September veröffentlicht und lässt den stetigen Zustrom an Inhalten weiterfließen.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x