Alone in the Dark: Intensives Durchspielen wird mit geheimen Inhalten belohnt

By Mark Tomson 1 comment
3 Min Read

In der nächsten Woche erscheint der Reboot von Alone in the Dark, das anders als das Original weniger im Horrorgenre angesiedelt, als vielmehr einen Detektiv-Ansatz verfolgt. Dieser ist bis tief in das Spiel verwurzelt und wird insbesondere die Spieler belohnen, die sich intensiv damit auseinandersetzen.

Über das Konzept hinter Alone in the Dark sprach Creative Director Mikael Hedberg, der die Spieler dazu motivieren möchte, mehrere Playthroughs zu absolvieren, um geheime Enden und Inhalte zu enthüllen. Dies geht in Alone in the Dark über das hinaus, was Spieler von ähnlichen Ansätzen wie einer New Game Plus-Funktion gewohnt sind.

In Alone in the Dark treffen Spieler auf Edward Carnby und Emily Hartwood und erleben die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven, in denen sich das Blatt von einem auf den anderen Moment schnell wenden kann. Das Spiel ist eine Liebeserklärung an den Kult-Horrorspielklassiker der 90er Jahre, das im gotischen amerikanischen Süden der 1920er Jahre angesiedelt ist und ein Noir-Setting mit klassischen Lovecraft-Horrorelementen bietet, in dem das Vertraute auf das Surreale trifft.

Spieler müssen die Charaktere erforschen

Gegenüber GameRant verrät Hedberg, dass es zum Beispiel Charakter-spezifische Zwischensequenzen gibt, die man nur sehen wird, wenn man die Perspektiven beider Protagonisten intensiv erforscht.

THQ Nordic Producer Andreas Schmiedecker ergänzt in diesem Punkt:

„Der Hauptanreiz wird darin bestehen, beide Kampagnen durchzuspielen und die Geschichte aus der Perspektive von Emily und Edward zu erleben. Beide verfügen über einzigartige Zwischensequenzen und Levels und bilden zusammen eine ganze Geschichte. Außerdem werden Spieler nur alle Sammlerstücke („Lagniappes“) bei mehreren Playthroughs finden können.“

Das Durchspielen alleine wird jedoch auch nicht ausreichen, da insbesondere die geheimen Inhalte nur von den „aufmerksamsten“ Spielern gefunden werden können und wenn sie das Spiel mehrmals meistern. Angedeutet werden Traumlandschaften und absolut einzigartige Inhalte für jeden Charakter.

Hedberg betont außerdem, dass er es persönlichen lieben würde, Spiele mehr als nur einmal durchzuspielen, insbesondere wenn sie unterschiedliche Perspektiven wie in Alone in the Dark bieten.

Alone in the Dark erscheint am 20. März für PS5, Xbox Series X|S und PC.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
1 Comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments