Assassin’s Creed Valhalla – World Events ersetzen traditionelle Nebenquests

In Assassin’s Creed Valhalla wird es eine interessante Neuerung geben, bei der man die traditionellen Nebenquests aus dem Spiel wirft. Stattdessen gibt es sogenannte World Events, die Ubisoft heute näher erklärt.

Im Rahmen der Hauptstory müssen Spieler verschiedene und längere Handlungsstränge abschließen, während zusätzliche Aktivitäten (World Events) spontaner als zuvor auftauchen, die zudem nicht zwangsläufig gesucht werden müssen.

Laut Narrative Director Darby McDevitt hat man diese Entscheidung getroffen, da dies besser zur Erzählung des Spiels passt – inbesondere vor dem Hintergrund, dass der Protagonist Eivor als Eindringling nach England kommt und kein gebürtiger Einwohner ist. Questgeber hätten es damit schwierig Allianzen zu bilden, heißt es.

Auch zu den Romanzen hat man sich kurz geäußert, von denen man so viele eingehen kann, wie man möchte, einschließlich längere Beziehungen oder nur mehrere kurzweilige. Das liegt beim Spieler.

„Es gibt definitiv ein paar One-Night-Stands, die man eingehen kann, und sie machen auf ihre eigene Weise Spaß, aber es wird auch längerfristige Beziehungen geben“, so McDevitt. „Ein bisschen von beidem. Wenn du monogam sein und eine einzige, dauerhafte Beziehung zu jemandem haben willst, kannst du das tun.“

Assassin’s Creed Valhalla erscheint am 17. November 2020, wie beim gestrigen Ubisoft Forward Event bestätigt. Ein Upgrade auf die PS5 Version folgt später kostenlos.

Assassin’s Creed Valhalla – Limited Edition (exklusiv bei Amazon, kostenloses Upgrade auf PS5)
  • NUR FÜR VORBESTELLER: Sichern Sie sich die zusätzliche Mission Der Weg des Berserkers und...
  • Bestens Vorbereitet: Die Limited Edition enthält das Berserker-Siedlungspaket, den Hati-Wolf und...