Batman: Arkham-Serie wird wohl nicht fortgesetzt, Soft-Reboot in Arbeit?

Die Meldungen über ein neues Batman Arkham-Spiel stapeln sich in den letzten Monaten regelrecht und könnten inzwischen völlig verworfen worden sein. Dafür spricht ein ziemlich eindeutiger Hinweis von Entwickler Warner Bros. Montreal höchstpersönlich.

So gab es wohl tatsächlich Pläne ein weiteres Spiel im Batman Arkham-Universum zu entwickeln, das zudem mehrfach umbenannt worden sein soll. Zuletzt fiel hier immer wieder der Name ‚Batman Arkham Legacy‚, das sich rund um den Court of Owl drehen soll.

Einem Hinweis eines Senior Producers bei Warner Bros. Montreal auf LinkedIn zufolge arbeitet das Studio allerdings an einer neuen IP, die noch keinen Namen hat, also nicht mehr an der Batman Arkham-Serie. Insider untermauern das ebenfalls, wonach das Spiel ein Soft-Reboot sein soll, das allerdings nach wie vor einen starken Fokus auf den Court of Owl hat und in diesem Herbst erscheinen wird. Ein Next-Gen Spiel von Rocksteady soll dann kurz darauf folgen und ebenfalls im DC Game Universum angesiedelt sein, während zusätzlich noch immer Pläne für Superman existieren, jedoch nicht von Rocksteady und auch noch nicht endgültig bestätigt.

Sollten diese Vermutungen zutreffen, dürfte eine Ankündigung des neuen Spiels von Warner Bros. Montreal nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.