Battleborn – Erfolgloser MOBA-Shooter wird eingestellt

Gearbox wird ihren etwas erfolglosen MOBA-Shooter ‚Battleborn‘ einstellen und die Server dazu abschalten, wie der Entwickler heute mitteilt. Dieser Schritt ist eine logische Konsequenz, mit der man eigentlich schon lange gerechnet hat.

Mit dem heutigen Tag wird der Verkauf der digitalen Version eingestellt, während das Spiel nach und nach zurückgefahren wird. Ab Februar 2020 fallen bereits die ersten Features weg, darunter die Premium Währung ‚Platinum‘, die aus Battleborn entfernt wird. Ab dann habt ihr noch rund ein Jahr Zeit, um verbleibende Guthaben im In-Game Store einzulösen, denn spätestens im Januar 2021 ist Schluss und die Server werden endgültig abgeschaltet. Dies bedeutet auch, dass Battleborn unspielbar sein wird, da das Konzept auf den Multiplayer ausgelegt war.

Hierzu schreibt der offizielle Twitter-Channel:

Das letzte Update zum Spiel wurde bereits 2017 veröffentlicht und schon da hatte man angedeutet, dass das Ende des Spiels in greifbare Nähe rückt. Dies hat man hauptsächlich von den User-Zahlen abhängig gemacht, die inzwischen wohl ein so niedriges Niveau erreicht haben, dass sich der weitere Support einfach nicht lohnt.