Beim Teutates: Asterix und Obelix XXL 2 in der Vorschau

Immer wieder gibt es Titel, die eine große Fanbase hinter sich vereinen und die dafür sorgen, dass Spiele als Remaster nach Jahren noch einmal erscheinen. Genau aus diesem Grund hat sich Publisher Microïds dazu entschieden, noch einmal das klassische Jump and Run-Abenteuer von Asterix und Obelix als HD-Neuauflage für die aktuellen Konsolen heraus zu bringen. Wir hatten die Möglichkeit, uns den Titel in neuem Glanz schon einmal im Vorfeld anzuschauen und vor allem jede Menge Römer zu vermöbeln.

Asterix-and-Obelix-XXL-2# (2)

Ganz Gallien wurde erobert … nicht ganz!

Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Wie bereits erwähnt, ist „Asterix und Obelix XXL 2“ ein klassischer Jump‘n‘Run-Titel, ein Genre, das auf der PS4 nach wie vor ein wenig vernachlässigt wird. In diesem Titel haben es die beiden ärgsten Feinde Roms mit einem von Cäsar errichteten Freizeitpark zu tun, in welchem den beiden verschiedenste Aufgaben und Herausforderungen gestellt werden. Schnell fällt hier auf, dass man auf beide Figuren und ihre jeweiligen Stärken angewiesen ist. In unserer Anspielsession musste sich Asterix zum Beispiel auf eine erhöhte Plattform stellen, während Obelix diese an einem Seil durch die Gegend gezogen hat. Dadurch ergeben sich verschiedene Rätsel und Aufgaben, die einen immer wieder vor eine Herausforderung stellen, die es erstmal zu lösen gilt.

Natürlich darf dabei auch etwa rohe Gewalt nicht fehlen, indem wir hier haufenweise Römer verprügeln, die immer wieder spawnen und je nach Klasse verschiedene Kräfte besitzen. Hier finden sich auch verschiedene Anspielungen auf andere Titel, denn es gibt etwa eine Truppe, die einen Wasserwerfer a la Mario Sunshine auf dem Rücken trägt, oder einen Gegner, der wie Ryu aus Street Fighter ein Hadouken beherrscht. Und auch sonst ist der Titel voll mit Anspielungen auf die Popkultur, seien es Plakate an den Wänden oder immer wieder kleine Elemente, die man hier und da an den Ecken sichtet. Zum Glück können die Beiden noch immer auf den Zaubertrank zurückgreifen, außer Obelix natürlich, der als Kind in selbigen hineingefallen ist und sich somit schon eine Extraportion fürs Leben gegönnt hat.

Asterix-and-Obelix-XXL-2# (1)

Aufpoliert und glatt geschliffen

Im Vergleich zum fast 10 Jahre alten Original gibt es im Remaster ein paar Unterschiede und Neuheiten. So wurde dem Spiel zum Beispiel ein Ingame-Shop spendiert, in dem die Gallier ihre gesammelten Helme gegen Tränke oder neue Schlagkombos und Kräfte eintauschen können. Dazu zählen auch komplett neue Fähigkeiten, wie der kosmische Schlag und die Speisekammer, die sich in einer Art Skill-Tree nun freischalten lassen. Dadurch soll etwas mehr Ansporn und Dynamik ins Spiel kommen und dieses natürlich auch ein wenig anspruchsvoller machen. Wem das nicht reicht, kann optional aber auch auf die nun zusätzlichen Schwierigkeitsgrade zurückgreifen. Ebenfalls neu sind Herausforderungen innerhalb von Bonus-Missionen, jede Menge Sammelobjekte und ein Fast-Travel-System.

Asterix-and-Obelix-XXL-2# (6)

Außerdem wurde an der Grafik und der Steuerung gearbeitet, um beides auf einen aktuellen Stand zu bringen. Leider blieb in dieser Hinsicht und der gezeigten Preview-Version die Performance etwas zurück und man merkte dem Spiel sein Alter noch zu sehr an. Bleibt zu hoffen, dass die Entwickler bis zum Release im November hier noch an ein paar Schrauben drehen. Ansonsten ist die Grafik weiterhin stark von den Comics und Zeichentrickfilmen inspiriert und passt somit sehr gut zu dem Spiel. Insgesamt darf man sich auf den Release freuen, denn der Titel verspricht nicht nur nostalgische Erinnerungen zu wecken, sondern auch ein Gameplay, welches für jüngere Spieler zugänglich und ansprechen ist, während es durch seinen Witz nach wie vor auch das erwachsene Publikum erreicht.