Call of Duty: Modern Warfare 4 wohl ohne Battle Royale-Modus

Auch wenn die Ankündigung des neuen Call of Duty weiterhin aussteht, rechnet man inzwischen fest damit, dass es sich beim nächsten Spiel um ‚Call of Duty: Modern Warfare 4‘ handeln wird, das derzeit von Infinity Ward entwickelt wird.

Hierzu tauchen inzwischen auch immer mehr Informationen auf, auch wenn man diese nach wie vor als Gerücht einstufen muss. So heißt es aktuell zum Beispiel, dass der diesjährige Call of Duty-Ableger über keinen Battle Royale Modus oder über Specalists verfügen wird, wie man aus „exklusiven Quellen“ erfahren haben möchte. Übermächte Fähigkeiten oder Waffen wird es damit dann wohl nicht geben, was für eine mehr traditionelle Call of Duty-Erfahrung spricht.

Dies betrifft auch die Spielmodi, die wohl wieder ganz klassisch daher kommen sollen, inkl. einer Kampagne, die ja bereits von Activision bestätigt wurde, natürlich dem populärem Multiplayer und einen KoOp-Modus, der diesmal dabei sein wird. Damit könnte man es jedenfalls vermeiden, immer nur mehr vom Gleichen zu bieten, was jeher ein kleines Problem für Call of Duty ist.

Allerdings muss man auch hier sagen, dass keine dieser Infos wirklich bestätigt ist und man weiterhin die offizielle Ankündigung abwarten muss. Diese wird erfahrungsgemäß im Mai oder Juni stattfinden.