Call of Duty 2018 mit starkem Fokus auf Story, Gameplay & den besten Cinematic Animations

Es ist kein Geheimnis, dass der Entwickler Treyarch in diesem Jahr wieder mit einem neuen Call of Duty-Spiel an der Reihe ist, das zwar nach wie vor keinen Namen hat, sich aber so nach und nach andeutet, in welche Richtung es damit geht.

Einige Infos zum Spiel lassen sich derzeit aus den aktuellen Jobanzeigen des Studios ableiten, in denen unter anderem ein Senior Cinematic Animator für den Shooter gesucht wird. Wie üblich strebt man darin auch diesmal nach den besten Leuten der Branche, die das Franchise weiter voranbringen sollen.

So heißt es darin unter anderem, dass man „die höchste Qualität von Cinematic Anitmations“ anstrebt, um so die Grenzen „des Gameplay, des Storytelling und der Technologie weiter voranzutreiben“.

Insbesondere auf den Aspekt der Story scheint man somit diesmal einen stärkeren Fokus zu legen, nachdem die Call of Duty-Kampagnen in den letzten Jahren oft eher zweitrangig waren. So soll diese mitunter die „höchste Priorität“ genießen und von demjenigen in den großen Bögen von Grund auf entwickelt werden, wie es weiter heißt.

Mit der Ankündigung von Call of Duty 2018 wird wie üblich erst gegen Mitte diesen Jahres gerechnet. Gerüchteweise zieht es einen dann wieder auf ein modernes Schlachtfeld, das aktuell von Vietnam bis zur Gegenwart reicht.