Call of Duty: Modern Warfare 2 Remastered – Rating-Einstufung gesichtet (Update)

Dass Activision an einem Remaster von ‚Call of Duty: Modern Warfare 2‘ arbeitet, wird schon länger vermutet. Dessen Existenz wird jetzt durch eine Alterseinstufung in Südkorea untermauert.

Dort wurde die Shooter-Neuauflage aktuell und wie gewohnt ab 18 Jahren freigegeben, allerdings wird hier wohl auch wieder nur der Singleplayer-Part enthalten sein. Mit einer Ankündigung könnte in den kommenden Wochen gerechnet werden, wenn auch das neue Call of Duty 2020 vorgestellt wird.

Update: Laut einem Insider wird Call of Duty: Modern Warfare 2 Remastered am 30. März angekündigt, wie er auf Twitter schreibt. Kurz darauf wurde sein Account gesperrt aus unbekannten Gründen. Dafür konnte man ein erstes Artwork in den Game Files ausmachen.

Update: Weitere Gerüchte zum Remaster tun sich heute auf, wonach das Spiel nicht nur am Montag angekündigt werden soll, sondern gleichzeitig auch an diesem Tag erscheint. Zudem soll sich auch ein Remaster zu Modern Warfare 3 in Arbeit befinden, bislang jedoch alles unbestätigt.

Gerüchte um Black Ops-Reboot

Um dieses gibt es in diesen Tagen ebenfalls zahlreiche Gerüchte, wonach uns in diesem Jahr ein Reboot der Black Ops-Serie bevorsteht. Als potenzieller Schauplatz wird Vietnam zur Zeit des Kalten Krieges gehandelt.

Entwickler wäre in diesem Fall wieder Treyarch, sowie Sledgehammer und Raven Software als Co-Developer. Ziel ist angeblich eine realistische und Düstere Version des Originals, ebenso trifft man wieder auf bekannte Gesichter wie Alex Mason oder Frank Woods. Auch soll es alternative Sichtweise geben, wie der des US-Militärs und Vietkong-Kämpfer.

Momentan sind diese Gerüchte allerdings unbestätigt und müssen daher mit Vorsicht genossen werden. Eine Ankündigung des Spiels könnte wie gewohnt im Mai erfolgen, allerdings gibt es schon Stimmen, dass sich diesmal alles aufgrund der Corona-Epidemie ein wenig verzögert, ebenso der Release.