Cloud-Gaming in Deutschland immer beliebter

Cloud-Gaming ist auch in Deutschland auf dem Vormarsch, wie jüngste Erhebungen zeigen. 8.6 Millionen Spielern zocken inzwischen über Services wie PlayStation Now oder Google Stadia.

Knapp die Hälfte der Nutzer schätzt laut dem Bundesverband GAME vor allem die Möglichkeit, Games unabhängig vom Gerät spielen zu können. Ein Drittel der Spieler sagt, dass sie die Dienste nutzen, da es hierfür keine spezielle Gaming-Hardware braucht und sich Titel von überall spielen lassen.

Das geht auch aus einer Umfrage von YouGov im Auftrag des GAME – Verband der deutschen Games-Branche hervor. Beim Cloud-Gaming finden alle wesentlichen Berechnungen auf externen Servern statt. Spieler können so selbst die technisch anspruchsvollsten Blockbuster-Titel auf einfachen Laptops, Smartphones oder Tablets spielen.

„Die Erfolgsgeschichte von Cloud-Gaming in Deutschland ist beeindruckend. Obwohl die Dienste erst seit wenigen Jahren auf dem Markt sind, kennt bereits mehr als die Hälfte der Deutschen die Technologie und Millionen Gamerinnen und Gamer nutzen sie schon. Allerdings könnten es wesentlich mehr sein, wäre Deutschland flächendeckend Gigabit-fähig und hätte leistungsfähige Breitbandanschlüsse. So geht vielerorts nicht nur der Spielspaß verloren, sondern auch wirtschaftliches Potenzial. Die kommende Bundesregierung sollte zeitnah den Ausbau des Gigabit-Netzes angehen, damit solche Innovationen in Deutschland nicht auf halber Strecke stehen bleiben“, sagt game-Geschäftsführer Felix Falk.

GAME
cloud gaming deutschland

Die Cloud-Gaming-Technologie ist in den vergangenen Jahren in Deutschland stetig gestiegen: Derzeit kennen 6 von 10 Deutschen Cloud-Gaming, 2020 waren es noch 5 von 10 und 2019 etwa 4 von 10 Deutschen. Aktuell ist die Bekanntheit bei den 25- bis 34-Jährigen am höchsten; hier kennen es knapp drei Viertel.

1
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x