Codemasters soll unter EA jährlich Rennspiele veröffentlichen

Der Deal zwischen EA und Codemasters ist noch nicht einmal ganz in trockenen Tüchern, da träumt man schon jährlichen Veröffentlichungen der Codemasters-Spiele.

Geht es nach Electronic Arts, soll Codemasters ihre Serien im jährlichen Rhythmus veröffentlichen, vergleichbar mit FIFA & Co. Die entsprechenden Ressourcen könne man durch den Zusammenschluss wohl bereitstellen und Codemasters damit zum „globalen Marktführer bei der Racing-Game Unterhaltung“ machen.

Codemasters gehören derzeit Marken wie DiRT, F1, OnRush, GRID, WRC oder Project CARS, die dann potenziell in Frage kämen. Ob es realistisch und sinnvoll ist, diese Marken tatsächlich Jahr für Jahr auf den Markt zu werfen, bleibt natürlich abzuwarten.

Codemasters selbst ist diesen jährlichen Rhythmus bereits gewohnt, etwa mit der F1-Serie, weshalb dieser Plan ganz gut zu EA passt. Vorerst bleibt natürlich abzuwarten, ob der Deal letztendlich Zustande kommt. Noch besteht die Chance, dass ein höheres Angebot als das von EA abgegeben wird oder EA sein eigenes wieder zurückzieht. Danach sieht es momentan aber nicht aus.