Deathloop – So nutzt der Shooter den DualSense Controller

Schon einmal hatten die Arkane Studios angedeutet, wie man den DualSense Controller der PS5 nutzen möchte. Heute präsentiert man dazu einige praktische Beispiele.

In einem Special auf dem offiziellen PlayStation Blog verspricht man dazu ein authentisches Erlebnis, wenn eure Sinne durch den DualSense Controller auf verschiedenste Weise angesprochen werden. Von der Art und Weise, wie man Waffen abfeuert, bis hin zum Nachladeverhalten oder beim Aufschlag auf das Ziel, alles wird sich sehr unterschiedlich anfühlen.

Zum Beispiel spürt man den Widerstand der adaptiven Trigger, wenn ihr eine Waffe nachladet, sie beim Zielen gedrückt haltet, oder durch den Rückstoß, wenn man gerade abdrückt. Die Trigger können sogar komplett blockieren, wenn die Waffe ein Ladehemmung hat.

„Wenn eine niedrigstufige Waffe Ladehemmungen hat, wird die Abzugstaste auf halbem Weg blockiert; so wisst ihr sofort, was Sache ist, noch bevor ihr die Animation seht. Dieses vorübergehende Problem könnte euch kurzzeitig zum Rückzug zwingen, bis ihr es behoben habt. Während ihr eurem Charakter dabei zuseht, wie er auf die Waffe einschlägt, um sie wieder zum Laufen zu bringen, spürt ihr den Schlag auch in eurem Controller, in dem der Mechanismus aktiviert wird, der die Ladehemmung behebt.“

Das haptische Feedback wird indes genutzt, um die Reibung auf unterschiedlichen Oberflächen zu simulieren, etwa beim Rutschen, Klettern oder Schleichen. Auch ob man sich gerade auf Schnee oder schroffen Untergrund bewegt, wird man spüren.

Abschließend wird auch der DualSense Controller mit einbezogen, um das Sounderlebnis zu steigern. Beispielsweise hört man hier das Klicken des Abzugs, wenn Kugeln an euch vorbei rauschen oder Hilferufe ertönen.

Das gesamte Special gibt es unter diesem Link auf dem offiziellen PlayStation Blog.