Destiny 2: The Witch Queen – Für Dungeons muss man extra zahlen

So langsam lässt sich auch Bungie von zusätzlichen Einnahmequellen bei Destiny 2 verführen, die im Frühjahr 2022 die neue Erweiterung The Witch Queen veröffentlichen. Darin sind aber nicht pauschal alle Inhalte inbegriffen.

Wie derzeit auf Reddit diskutiert wird, müssen Spieler zur Digital Deluxe Edition greifen, wenn sie auch die Dungeons meistern wollen. Andernfalls müssen diese separat erworben werden.

Der Lead Community Manager, Chris Shannon, schreibt hierzu:

„Wir haben einige Diskussionen über die neuen Dungeon-Inhalte gesehen und wollten klären, wie sie im nächsten Jahr verfügbar sein werden. Wenn ihr die Digital Deluxe Edition von The Witch Queen erhaltet, erhaltet ihr damit die Erweiterung, alle vier Seasons für das nächste Jahr und die beiden Dungeons. Wenn ihr die Standard Edition erwerbt, könnt ihr immer noch auf die Deluxe Edition upgraden, um die Dungeons später zu erhalten. Wir werden euch in Zukunft auch eine separate Möglichkeit anbieten, die Dungeons zu kaufen, aber sie werden nicht im Season Passes enthalten sein.“

Der Community gefällt dieses Vorgehen überhaupt nicht, die auf Reddit & Co. bereits protestieren. Auf der anderen Seite kann nicht alles einfach kostenlos sein.

RELATED //  Destiny 2: Festival der Verlorenen kehrt als Halloween-Event zurück

In Destiny 2: The Witch Queen stellen sich die Hüter noch nie dagewesenen Feinden und finden die Wahrheit über Savathûn, die Hexenkönigin, heraus. Dazu erkundet man den brandneuen Schauplatz – Savathûns Thronwelt – und trifft auf ihre Strahlende Brut: Schar-Feinde, die dieselben Lichtkräfte nutzen wie die Hüter. Erstmals können Spieler durch das brandneue Waffen-Crafting-Feature ihre eigenen Waffen schmieden, um sich dieser ernsten Bedrohung zu stellen. 

Destiny 2: The Witch Queen erscheint im Februar 2022.

Destiny 2: The Witch Queen – Für Dungeons muss man extra zahlen
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x