Destiny 2 – Prestige Raid verschoben, dafür eine neue PvP Map

Entwickler Bungie hat heute ein kleines Update zu den neuen Live-Inhalten von ‘Destiny 2’ veröffentlicht und muss darin unter anderem die Verschiebung des Prestige Raid bekannt geben, der heute Abend live gehen sollte.

So wurde auf den letzten Metern zum Release noch ein Exploit gefunden, den man zunächst beseitigen möchte. Daher geht der besonders anspruchsvolle Raid, der auf Leviathan basiert, erst am 18. Oktober online. Für die Verzögerung entschuldigt man sich bei den Fans.

Dazu schreibt Bungie ergänzend:

“Wir gehen nicht davon aus, dass jeder diesen Raid erfolgreich abschließen wird. Es gibt mechanische Änderungen in einigen Abschnitten, die zwar minimal, aber vorhanden sind. Im Prestige Raid ist es das Ziel, eine unnachgiebigere Sandbox-Umgebung zu beherrschen. Es wird keine Gunst an euren Charakterfortschritt vergeben, dennoch erwarten euch einzigartige Prämien, die euch vor anderen in einem guten Licht dastehen lassen. Seht dies als offizielle Einladung, der Welt zu beweisen, dass ihr zu den Besten gehört.”

Mit dem Start des heutigen Eisbanner Event wird dafür die neue Karte ‘Distant Shore’ freigeschaltet, die jedoch noch nicht in allen Playlisten zur Verfügung stehen wird. Dazu wartet Bungie ab, bis der Event vorbei ist. Der Event selbst startet um 11 Uhr mitteleuropäischer Zeit und endet exakt eine Woche später am 17. Oktober 2017. Zudem verspricht man damit einige neue Waffen und Rüstungen.

Destiny 2 - Standard Edition - [PlayStation 4]
  • Activision Blizzard Deutschland
  • Videospiel

Like it or Not!

0 0