Destiny 3 – Release in 2020 erwartet, Trennung von Activision war die beste Entscheidung

Recht überraschend gaben Bungie und Activision heute bekannt, dass man in Bezug auf ‚Destiny‘ nicht mehr zusammenarbeiten wird. Die Zukunft des Franchise liegt jetzt ganz in den Händen von Bungie, die natürlich weiter ausgebaut werden soll.

So steht noch immer ein weiteres Spiel im Raum, von dem Analysten glauben, dass ‚Destiny 3‘ im Jahr 2020 erscheint. Laut Cowen & Company wird Bungie weiterhin den ursprünglichen Release-Plan verfolgen, auch wenn sich dieser mit Destiny 2 bereits etwas verzögert hat. Bleibt die Frage, warum es mit Destiny  3 nicht genauso sein sollte, angesichts dessen, dass Bungie noch große Pläne mit Destiny 2 vor hat.

Trennung von Activision war die beste Entscheidung

Weiterhin erklärt man, dass die Trennung von Activision die beste Entscheidung für Bungie gewesen sei, da der Publisher ohnehin nicht zufrieden mit den Absatzzahlen war. Dem zugrunde liegen vor allem kreative Differenzen, die zwischen Entwickler und Publisher bestanden. So wollte Activision eher eine Casual-Erfahrung, während Bungie auf die Core-Spieler abzielte.

„Letztendlich glauben wir, dass diese Entscheidung wahrscheinlich das Beste für Destiny als Franchise ist, da wir der Meinung sind, dass zwei Chefköche in der Küche mit etwas abweichenden Ansichten einige Probleme mit dem Entwicklungsprozess verursacht und das Spiel in einige Sackgassen geführt haben. Destiny war ein lohnender Versuch von Activision, ein weiteres Eckpfeiler-Franchise aufzubauen, das aus unserer Sicht nicht ganz so ausfiel, wie sie es sich erhofft hatten.“

Ob das Unternehmen mit ihrer Vorhersage zu Destiny 3 recht behalten wird, zeigt sich spätestens im kommenden Jahr.