PS5: DualShock 5 Controller – Weiteres Patent zeigt zusätzliche Backside-Buttons

Dass der DualShock 5 Controller für die PS5 weiter überarbeitet wird, ist hinlänglich bekannt. Ein aktuelles Patent von Sony zeigt dazu jetzt den Ansatz, den man recht ähnlich bei dem DualShock 4 Controller nachrüstet – die Backside-Buttons.

Die Vorderseite des gezeigten Controller ist demnach nahezu identisch, ausgenommen der fehlende PlayStation Button in der Mitte. Ebenso scheint das digitale Steuerkreuz leicht angepasst worden zu sein. Hier muss man allerdings erwähnen, dass es sich um kein Design-Patent handelt, sondern spezifische Funktionen beschrieben werden, die man sich damit schützen lässt. Das finale Design kann letztendlich also auch noch abweichen, insbesondere, da hier wieder die Lichtleiste zu sehen ist, die es beim neuen Controller vermutlich nicht mehr geben wird.

Backside-Buttons integriert

Die größte Neuerung findet sich dann auf der Rückseite, wo nun zusätzliche Buttons integriert wurden, die ähnlich dem DualShock 4 Attachment programmierbar sein könnten. Außerdem werden Tasten auf der Rückseite beschrieben, mit denen sich die Griffe des Controller verlängern lassen, etwa um sie an die eigene Handgröße anzupassen.

Die kleineren Buttons verfügen zudem über mehrere Funktionen und sind Druck-intensiv nutzbar, so dass der Controller erkennt, ob man ihn nur antippt oder richtig drückt. Alle vier Bedienelemente sind mit dem Mittelfinger leicht zugänglich, wie es heißt.

Sollte Sony dieses Patent im DualShock 5 Controller umsetzen, würde sich auch das neue Ansatzstück für den DualShock 4 Controller besser erklären lassen, um beide Controller auf Parität zu bringen. Bleibt lediglich nur noch abzuwarten, ob Sony das Patent am Ende auch umsetzt.