Dying Light 2 – Zombies entwickeln sich mit eigenem Lebenszyklus

Techland hat jetzt weitere Details zu den Zombies in ‚Dying Light 2‚ offenbart, die nicht einfach nur nach Typ in der Spielwelt platziert werden, sondern sich innerhalb eines eigenes Lebenszyklus weiterentwickeln.

Lead Game Designer Tymon Smektala sagte hierzu, dass die Zombies verschiedene Stadien durchlaufen, beginnend mit den ‚Virals‘, die sich schnell und tödlich durch die Spielwelt bewegen, gleichzeitig aber auch das Sonnenlicht scheuen. Lässt man sie gewähren, verwandeln sie sich irgendwann in ‚Beißer‘, die Jagd auf euch machen, um euch zu fressen oder versuchen werden euch zu infizieren. In dieser Phase bewegen sie sich langsamer, vergleichbar mit einem typischen Zombie.

Halten sich Beißer aber zu lange in der Sonne auf, verwandeln sie sich in ‚Degenerierte‘, die zwar schwach sind, aber nicht weniger gefährlich. Schaffen sie es in diesem Zustand lange genug zu überleben, werden sie zu den aus Teil 1 bekannten ‚Volatiles‘, die zu den gefährlichsten Gegner gehören und dem Spieler deutlich überlegen sind. Sie sind stärker, schneller und absolut tödlich, so dass meist nur die Flucht in ein Safehouse hilft, um ihnen zu entkommen.

Obendrauf wird es natürlich auch wieder den ein oder anderen Bossgegner geben, der mit besonderen Taktiken angegriffen werden muss.

Dying Light 2 erscheint irgendwann 2019.

Du bist derzeit offline!