E3 2020 offiziell abgesagt, Alternativen werden geprüft

Was den gesamten Tag über schon vermutet wird, macht die ESA jetzt offiziell und sagt die E3 2020 ab, die im Juni stattfinden sollte. Grund ist auch in diesem Fall das sich derzeit noch ausbreitende Corona Virus.

In einem Statement erklärt die ESA:

„Nach sorgfältigen Beratungen mit unseren Partnern über die Gesundheit und Sicherheit aller in unserer Branche – unserer Fans, unserer Mitarbeiter, unserer Aussteller und unserer langjährigen E3-Partner – haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, die E3 2020 abzusagen. Nach zunehmenden und überwältigenden Bedenken hinsichtlich des COVID-19-Virus waren wir der Ansicht, dass dies der beste Weg ist, um in einer solch beispiellosen globalen Situation vorzugehen. Wir sind sehr enttäuscht, dass wir dieses Event nicht für unsere Fans und Unterstützer abhalten können. Aber wir wissen, dass es die richtige Entscheidung ist, basierend auf den Informationen, die wir heute haben. „

Derzeit prüft man, wie man die E3 in diesem Jahr vielleicht doch noch stattfinden lassen kann, wobei ein Online-Event ebenfalls in Betracht kommt. Details dazu folgen allerdings erst noch.

Die E3 ist damit das bislang größte Event, das dem Corona-Virus zum Opfer fällt. Auch die GDC in diesem März und das PAX East Event wurden aufgrund dessen schon abgesagt. Bleibt zu hoffen, dass sich die Situation bis Sommer entspannt, damit die gamescom im August nicht das nächste Event sein wird, das ins Wasser fällt.